News Ticker

BEYOND THE BLACK – Lost In Forever – Touredition

Veröffentlichung: 13.01.2017

Label:  Airforce1, Universal

Stil:  Symphonic Metal

Webpage:   http://www.beyondtheblack.de

Facebook:  https://www.facebook.com/beyondtheblackofficial

 

Die deutsche Symphonic-Metal Band BEYOND THE BLACK veröffentlichte mit „Songs Of Love And Death“ 2015 ihr erstes Album. Schon ein Jahr später folgte das tolle Album „Lost In Forever“, mit dem sie sich in die obere Liga katapultierten. Somit begann ein rasanter Aufstieg der Band, denn sie bestritten sogar den Support-Slot bei den legendären SCORPION auf ihrer letztjährigen Tour. Jetzt veröffentlicht die Band das letztjährige Album noch einmal komplett mit Hinzunahme von 4 neuen Songs unter dem Namen „Lost In Forever – Touredition“.

Da stellt sich mir doch erst mal die Frage, macht das überhaupt Sinn oder ist dies nur Geldmacherei? Anlass dieser Veröffentlichung ist die im Moment anlaufende Tour zusammen mit POWERWOLF und EPICA. Ich finde es ein wenig gefährlich, aber ich gebe dem Album doch eine Chance. Also ran an die vier neuen Songs. Zuerst ist da das Lied „Night Will Fade“, welches zur Titelmusik vom SAT1 Film „Die Ketzerbraut“ erkoren wurde. Die zu Herz gehende Ballade ist wirklich ein toller Song, der durch Einsatz von sakralen Choreinlagen sehr episch klingt. Das ist schon mal ein richtiger Kracher. Ein zu Herz gehender Rocker der Extraklasse. Beim zweiten Song „The Other Side“ benötigt man ein paar Durchläufe bis der Song zündet. Vielleicht liegt das daran das dieses Stück nicht zum Mitsingen auffordert, sondern sehr mystisch daher kommt. Trotz allem ein toller Song, der sich als kraftvoll und aufregend entpuppt. Tolle Arrangements machen auch diesen Song zu einem Besonderen.

Mit einem typischen BEYOND THE BLACK Song findet „Our Little Time“ seinen Platz auf der „Touredition“. Dieser Song steht für die Qualität der Band und der rockige Song ist ein wahrer Ohrenschmeichler. Gesang und die Gitarren wurden toll in Szene gesetzt. Den letzten der neuen Songs ist „Rage Before The Storm“. Der fast 6 minütige Song der zwischen gefühlvollem und härteren Sound hin und her pendelt. Die große Überraschung auf „Rage Before The Storm“ sind aber die männlichen Gesangparts, die wirklich unter die Haut gehen. Der Song ist ein Ohrwurm erster Güte und wird, wenn er live präsentiert wir, in jedem Fall zünden.

Kommen wir aber jetzt zum Fazit. Ich bin kein großer Fan von diesen Veröffentlichungen. Es hätte vielleicht auch gereicht eine EP mit den 4 neuen Songs zu veröffentlichen, denn die Fans, welche das Album „Lost In Forever“ schon gekauft haben, werden sich es sicher nicht noch einmal kaufen. Was natürlich auch daran liegt, dass viele auf das Geld achten müssen, denn 10 Euro ist man eher bereit zu bezahlen als 18 Euro für das komplette Album. Dies ist halt nur meine Meinung und ihr müsst es für euch selbst entscheiden. Das Album „Lost In Forever“ war ein tolles Album und diejenigen unter euch die es noch nicht besitzen kann ich nur raten, zugreifen.

Tracklist:

  1. Lost In Forever
  2. Beautiful Lies
  3. Written In Blood
  4. Against The World
  5. Beyond The Mirror
  6. Halo Of The Dark
  7. Dies Irae
  8. Forget My Name
  9. Burning In Flames
  10. Nevermore
  11. Shine And Shade
  12. Heaven In Hell
  13. Love’s A Burden

Bonus:

  1. Night Will Fade
  2. The Other Side
  3. Our Little Time
  4. Rage Before The Storm

 

Line-up:

Jennifer Haben – Gesang

Christian Hermsdörfer – Gitarre und Backing Vocals

Tobias Lodes – Gitarre und Backing Vocals

Jonas Roßner – Keyboards und Backing Vocals

Stefan Herkenhoff – Bass

Kai Tschierschky – Drums

 

BEYOND THE BLACK

on tour with POWERWOLF + EPICA

16.01.2017 CH – Geneve, Salle des Fetes de Thonex

17.01.2017 CH – Zürich, Volkshaus

18.01.2017  IT  – Milan, Live Club

20.01.2017 DE – Munich, Tonhalle

21.01.2017 AT – Wien, Gasometer

22.01.2017 HU – Budapest, Barba Negra

24.01.2017 PL – Warsaw, Progresja

25.01.2017 DE – Berlin, Huxleys

27.01.2017 DE – Oberhausen, Turbinenhalle

28.01.2017 CZ – Prague, Forum Karlin

29.01.2017 DE – Hannover, Capitol

31.01.2017 DE – Hamburg, Mehr! Theater

01.02.2017 BE – Brussels, Ancienne Belgique

03.02.2017 UK – London, Shepherds Bush Empire

04.02.2017 FR – Paris, Zenith

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*