News Ticker

FRONTBACK – Heart Of A Lion

Veröffentlichung: 13.01.2017

Label: Dead End Exit Records

Stil:  Hardrock, Melodicrock

Webpage:   http://www.frontback.se

Facebook:  https://www.facebook.com/frontbacksweden

Schon seit 14 Jahren ist die schwedische Band FRONTBACK im Musikbusiness tätig. Die Band rund um Frontfrau Anlo Front veröffentlichte 2013 ihr Debutalbum „Born With A Secret“. Ihr Sound ist wirklich super, denn der sleazige und mit 80iger Sprenkeln verzierte Hardrock ist wirklich elektrisierend, was vor allem an der Stimme von Anlo liegt. Nun stehen sie mit ihrem zweiten Album „Heart Of A Lion“ in den Startlöchern und ich bin gespannt wie sie nun 4 Jahre nach dem letzten Album klingen.

Das Album startet mit dem flotten Song „All The Way For Fame“ und schon bei den ersten Tönen wird klar, was und erwartet, nämlich aus dem Bauch kommender Rock, der durch Anlos Stimme lebt. Einen besseren Song hätte man als Opener nicht wählen können. Beim nächsten Song „Dead Man On The Road“ klingt Anlo an manchen Stellen wie Bonnie Tyler. Der Song ist straight und weiß zu gefallen. Ein wenig härter geht es dann bei „Honest“ zur Sache. Ein wenig punky kommt der Song daher und ist im Gegensatz zu den ersten beiden Songs ganz anders gestrickt. Mehr auf den 80iger Rock oder Metal bezieht sich der Song „Rival Sons“, der aber auch auf ganzer Linie überzeugt. Bei „On and On“ wird das Tempo ein wenig gedrosselt. Der Song ist aber gerade deswegen sehr interessant, weil die Gitarrenriffs sehr originell sind.

Die zweite Hälfte des Album startet mit dem rockigen „Liar“. Bei diesem Lied brilliert mal wieder Anlo mit ihrer tollen rockigen und rauchigen Stimme. Mit dem rockigen Song „Black Night City Light“ hat man auch einen sehr guten Griff getan. Man kann an der Ein oder Anderen Stelle sogar Querverweise zu unseren Metal-Queen DORO heraushören. Ein wenig mehr wird bei „Destiny“ auf das Gaspedal getreten. Für diesen Song braucht man aber einige Durchgänge bis er sich im Ohr festsetzt. Ebenso wie der letzte Song ist „Fender“ ein rasantes Stück, das vor allem mal wieder durch den charismatischen Gesang der Sängerin lebt. Dann kommt er endlich, der Song der ein wenig einer Ballade gleicht, jedenfalls am Anfang. Der fast 5 minütige Lied „Remember“ ist ein balladesker Midtemporocker, der viel Gefühl verbreitet. Der perfekte Abschluss für ein ausgezeichnetes Album.

Fakt ist, dass „Heart Of A Lion“ durch die Stimme von Anlo Front lebt. Was mir aber auch sehr gut gefällt ist die Tatsache, dass FRONTBACK mit diesen Songs ein sehr variantenreiches Album erschaffen haben und sie mit Sicherheit noch weiter nach vorne kommen. Qualität setzt sich nun mal durch.

Tracklist

  1. All the Way for Fame
  2. Dead Man on the Road
  3. Honest
  4. Rival Sons
  5. On and On
  6. Liar
  7. Black Night City Light
  8. Destiny
  9. Fender
  10. Remember

 

Line-up:

Anlo Front – Lead vocals & guitar

Axel Graneskog – Lead guitar & backing vocals

Jonas Persson- Bass & backing vocals

Kristoffer Stridh – Drums & backing vocals

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*