News Ticker

J.B.O. – Deutsche Vita

Veröffentlichung: 30.03.2018

Stil:  Hardrock

Label:  AFM Records

Webpage:  http://www.jbo.de

Facebookhttps://www.facebook.com/kickersofass

 

Seit nun schon drei Jahrzehnten erfreuen die Spaßrocker von J.B.O. aus Erlangen ihr Publikum. Mit ihrem schrägen, aber doch sehr geistreichen Humor sorgten die Musiker für richtigen Aufruhr in der deutschen Musiklandschaft. Das schafften sie mit ihren 11 Alben in der Vergangenheit sehr gut und die Fanschar wuchs stetig. Jetzt veröffentlichen sie ihr zwölftes Album mit dem Titel „Deutsche Vita“.

Auf diesem Album bieten sie uns eine Vielzahl, genau 14 an der Zahl, an Coverversionen von deutschen Hits aus den vergangenen Tagen. Den Anfang macht der Song „Alles Nur Geklaut“ in einer richtig tollen Version mit ihren eigenen Texten. Der groovige Song macht richtig Spaß. Als nächstes ist NINA HAGEN mit dem Originaltitel „Du hast den Farbfilm vergessen“, den sie einfach in „Du Hast Dein Smartphone Vergessen“ umbenannt haben und mit eigenen Texten versehen haben. Der nicht gerade rockige Song ist mehr im popigen Bereich anzusiedeln, aber für diesen Stilbruch sind J.B.O. nun mal bekannt. Dann geht es mit „Ich Will Spaß“ zurück in die Neue Deutsche Welle und auch dieser Song macht Laune. Auch vor dem „Das Lummerlandlied“ haben sie kein Halt gemacht, wobei dieser aber mit 1:34 Minuten sehr kurz ausgefallen ist. Einer meiner Lieblingssong aus der damaligen Zeit ist „Carbonara“ von SPLIFF. Mit ihrer Version „Wer Ist Der Fahrer“ kommen sie aber an das Original nicht ran, denn es fehlt der Groove des Originals. Eine bessere Coverversion gibt es dann aber von NENAs Hit „Nur Geträumt“, der sich vehement durch die Boxen drängt. Ebenfalls aus der Neuen Deutschen Welle stammt das Lied „Blaue Augen“. Vom Sound her ist das Lied ganz gut, aber mir gefiel am Anfang nicht der doch etwas krächzende Gesang. Nach ein paar Durchläufen avanciert dieser Song aber doch noch zu den Highlights des Albums.

Mit dem Titelsong „Deutsche Vita“ startet man in die zweite Hälfte. Mit dem SODOM Klassiker „Bombenhagel“, oder wie es bei J.B.O. heißt „Karneval In Sodom” gibt es genug Speerspitzen auf das Brauchtum Karneval. Ist jetzt nicht so mein Favorit, aber das muss jeder für sich entscheiden. Dagegen kommt die Version von „Wickie“ wieder sehr gut an. Der Ohrwurm setzt sich sofort fest und man kommt aus dem Grooven nicht mehr raus. Auch bei dem EXTRABREIT Klassiker „Hurra Hurra Die Schule Brennt“ liegt man sehr am Original, was man auch auf den Text beziehen kann. Diesen Song möchhte man gerne in die Wiederholungsschleife legen. Auch das Lied „Grande Finale“ von UDO LINDENBERG ist ihnen sehr gut gelungen, aber der Song klingt wirklich sehr eigenständig. Zusätzlich hat man noch zwei Bonustracks mit auf das Album gepackt. So bekommt man zuerst den leicht swingenden Song „Gewiss Ist Nur Der Tod“ und als Abschluss gibt es eine Live-Version von dem Lied „Fränkisches Bier“, anstatt „Griechischer Wein“ aus dem Jahre 2014. Zu der normalen CD kann man das Album auch noch als Vinyl, oder kombiniert mit einer DVD erwerben. Tracklist findet ihr am Ende.

Mit einer anderen Seite warten J.B.O. auf diesem Album auf. Das ist aber passend zu ihrem 30-jährigen Jubiläum. Mit diesen Liedern zeigt uns die Band mal wieder auf, dass sie wirklich ein Unikat in der deutschen Szene sind. Für Fans ein Muss und alle anderen sollten erst einmal das Album antesten, aber ich finde es lohnt sich.

Tracklist:

  1. Alles Nur Geklaut
  2. Du Hast Dein Smartphone Vergessen (Original: „Du hast den Farbfilm vergessen“ (Nina Hagen)
  3. Ich Will Spaß
  4. Das Lummerlandlied
  5. Wer Ist Der Fahrer (Original: „Carbonara“ (Spliff)
  6. Nur Geträumt
  7. Blaue Augen
  8. Deutsche Vita
  9. Karneval In Sodom (Original: „Bombenhagel“ (Sodom)
  10. Wickie
  11. Hurra Hurra Die Schule Brennt
  12. Grande Finale
  13. Gewiss Ist Nur Der Tod Bonus Track
  14. Fränkisches Bier (Live In Augsburg 2014) Bonus Track

 

DVD

  1. Intro
  2. Glaubensbekenntnis
  3. Bolle
  4. Panzer Dance
  5. Gänseblümchen
  6. Vier Finger Für Ein Halleluja
  7. Ein Guter Tag Zum Sterben
  8. Wacken Ist Nur Einmal Im Jahr
  9. Verteidiger Des Wahren Blödsinns
  10. Ein Fest

 

Vinyl:

A

  1. Alles Nur Geklaut
  2. Du Hast Dein Smartphone Vergessen (Original: „Du hast den Farbfilm vergessen“ (Nina Hagen)
  3. Ich Will
  4. Das Lummerlandlied
  5. Wer Ist Der Fahrer (Original: „Carbonara“ (Spliff)
  6. Nur Geträumt

B

  1. Blaue Augen
  2. Deutsche Vita
  3. Karneval In Sodom (Original: „Bombenhagel“ (Sodom)
  4. Wickie
  5. Hurra Hurra Die Schule Brennt
  6. Grande Finale
  7. Gewiss Ist Nur Der Tod

 

Line-up:

Vito C. – Vocals, Guitar

Hannes „G.Laber“ Holzmann – Vocals, Guitar

Ralph Bach – Bass

Wolfram Kellner – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*