News Ticker

FM – Atomic Generation

Veröffentlichung: 30.03.2018

Stil:  Melodicrock

Label:  Frontiers Records

Webpage:  http://www.fmofficial.com

Facebookhttps://www.facebook.com/FMofficial

 

Die vor über 30 Jahren gegründete Melodicrock Band FM formierte sich vor über 10 Jahren, nach einer längeren Abstinenz vom Business wieder neu. Das war ein guter Schritt, denn sie konnten an ihrem alten Erfolg anknüpfen. Mit ihrem neuen und elften Album „Atomic Generation“ wollen sie nun diesen Erfolg weiter ausbauen. Mal sehen ob ihnen das gelingen kann.

Das Album startet verheißungsvoll mit dem Lied „Black Magic”. Der tolle Melodicrocker ist der passende Song als Opener und Sänger Steve Overland sorgt sofort für die erste Gänsehaut. Ein wenig in TOTO-Manier beginnt der nächste Song „Too Much Of A Good Thing”. Der Midtemposong lädt einen sofort zum Träumen ein. Beim nächsten Lied „Killed By Love” wird das Tempo wieder angezogen. Der fast fünf Minuten lange Song besticht durch Eingängigkeit. Zwar wir bei den Songs das Rad des Melodicrocks nicht neu erfunden aber es sind die Kleinigkeiten wie der Gesang, das Gespür für Melodien oder die Homogenität der Songs, welche die Songs so toll machen. Mit einem tollen groovenden Gitarrenpart startet dann „In It For The Money“. Auch dieser Song macht von Anfang an Spaß. Das gleiche trifft auch auf den nächsten, über 5 Minuten langen Song „Golden Days“ zu. Der popig angehauchte Song beinhaltet eine Menge Gefühl, was man vor allem am Gesang bemerken kann.

Ein wenig soulig klingt das Stück „Playing Tricks On Me“, bei dem auch eine Slide-Gitarre zum Einsatz kommt. Dieses Lied ist eine vollkommene Überraschung für mich. Den nächsten Song „Make The Best Of What You Got” kann ich mir live sehr gut vorstellen, den der groovige Sound wird bei den Fans mit Sicherheit gut ankommen. Zuerst dachte ich als ich den Titel „Follow Your Heart“ das es sich bei dem Lied um eine Ballade handeln muss, aber nein, es ist ein toller melodischer Rocksong, der einen das Ein oder Andere Mal wieder an TOTO erinnert, was wohl am Sound des Keyboards liegen mag. Dann kommt aber endlich die von mir gewünschte Ballade. Mit „Do You Love Me Enough“ ist FM ein toller Song gelungen, der sofort das Herz berührt. Mit einem an die „Good Old Days erinnernden Song, bei dem Hammondorgeln eingesetzt werden, geht es weiter. Für mich ist „Stronger“ eine Hommage an DEEP PURPLE und zählt auch zu den Highlights des Albums. Mit dem elften Song „Love Is The Law“ findet das Album seinen Abschluss. Wie kann man ein Album besser beenden als mit einer Ballade und die ist über sechs Minuten lang. Bei diesem Lied kann man wieder sehr gut hören welch fantastische Stimme Steve Overland doch hat.

Mit dem Allbum „Atomic Generation“ ist FM ein tolles Album gelungen, welches von Anfang bis Ende einfach nur toll ist. Mit einem solchen Album kann man in jedem Fall seine Stellung im Melodicrock weiter ausbauen. Ich wünsche es der Band jedenfalls, denn alleine schon der Gesang geht durch und durch.

Tracklist:

  1. Black Magic 
  2. Too Much Of A Good Thing
  3. Killed By Love
  4. In It For The Money
  5. Golden Days
  6. Playing Tricks On Me
  7. Make The Best Of What You Got
  8. Follow Your Heart
  9. Do You Love Me Enough
  10. Stronger
  11. Love Is The Law

 

Line-up:

Steve Overland – Vocals & Guitar

Merv Goldsworthy – Bass

Pete Jupp – Drums

Jem Davis – Keyboards

Jim Kirpatrick – Guitar

 

Additional Musicans:

Scott Ralph – Horns on “Playing Tricks On Me”

Chris Cliff – Cello on “Follow Your Heart”

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*