News Ticker

VOODOO CIRCLE – Raised On Rock

Veröffentlichung: 09.02.2018

Stil:  Rock, Classic Rock, Melodic Rock

Label:  AFM Records

Webpage:  http://www.voodoocircle.de

Facebookhttps://www.facebook.com/voodoocircle

 

Für das fünfte Album “Raised On Rock” von VOODOO CIRCLE hat Workoholic Axel Beyrodt (PRIMAL FEAR, SINNER) wieder eine illustre Schar an Musiker um sich versammelt. Anstatt Sänger David Readman ist dieses Mal Herbie Langhans (SINBREED, AVANTASIA) mit an Bord und die Keyboards wurden von Corvin Bahn (SAXON, ULI JON ROTH) übernommen. Nach den letzten Alben war klar, man muss sich schon ganz schön anstrengen um diese Veröffentlichungen zu übertreffen. Mal sehen, oder besser gesagt hören, ob das geklappt hat.

Das Album beinhaltet 11 Songs und es startet mit dem fetzigen „Running Away From Love“. Das Highlight bei diesem rasanten Song liegt vor allem beim Sänger Herbie Langhans, der anders als bei seinen anderen Bands, sehr facettenreich agiert. Mit dem groovenden Midtemporocker „Higher Love“  geht der Reigen dann weiter. Es ist der Ohrwurm der mich ein wenig an die SCORPIONS erinnert. Herbies Stimme nimmt einem sofort gefangen. Etwas rockiger wird es dann beim nächsten Stück „Walk On The Line“. Aber auch dieses Lied besitzt den benötigten Groove, der sich direkt im Ohr festsetzt.  Ganz schön locker und lässig klingt dagegen „You Promised Me Heaven“, der mit einer tollen Gitarrenarbeit und perfekt positionierten Backgroundvocals zu überzeugen weiß. Ziemlich nah am klassischen Rock wurde der Song „Just Take My Heart“ angelehnt und ist auch wieder der perfekte Ohrwurm.
Mit „Where Is The World We Love“ ist VOODOO CIRCLE eine zu Herz gehende Ballade gelungen, die aber zu keiner Zeit schnulzig klingt. Mit dem warmen Gesang von Herbie ein toller Song der euch gefallen wird. Dann wird es wieder rockiger und ihr werdet mit „Ultimate Sin“ aus den Träumen gerissen. Der Hardrocksong klingt modern und weiß voll zu überzeugen. „Chase Me Away“, eine weitere Ballade, die sehr bluesig angehaucht ist, geht es dann ruhig weiter. Mir gefällt bei diesem Song auch wieder der Gesang sehr gut, denn dieser passt sich voll dem bluesigen Feeling an. Mit „Unknown Stranger“ wird man wieder auf die rockige Schiene zurückgeführt und das in einer spielfreudigen Manier. Sehr komplex ist das darauffolgende Lied „Dreamchaser“. Den Song der ein paar Querverweise zu DEEP PURPLE aufweist, muss man schon einige Durchläufe gestatten, bevor sich die Komplexität dieses modernen Songwritings wirklich entfaltet. So muss moderne Hardrockmusik klingen – toll! Mit dem Midtemporocker „Love Is An Ocean“, in klassischer Manier, findet das Album dann auch noch einen würdigen Abschluss.
Mit ihrem Album „Raised On Rock“, welches von Jacob Hansen (VOLBEAT, U.D.O.) perfekt gemischt und gemastert wurde, zeigen uns VOODOO CIRCLE wie moderner Hardrock oder klassischer Rock klingen muss. Vor allem das man dieses Mal Herbie Langhans als Sänger mit ins Boot nahm, war die beste Entscheidung. Hört rein es lohnt sich!

Tracklist

1. Running Away From Love
2. Higher Love
3. Walk On The Line
4. You Promised Me Heaven
5. Just Take My Heart
6. Where Is The World We Love
7. Ultimate Sin
8. Chase Me Away
9. Unknown Stranger
10. Dreamchaser
11. Love Is An Ocean

 

Line-up:

Alex Beyrodt – Guitar 
Herbie Langhans – Leadvocals
Mat Sinner – Bass 
Francesco Jovino – Drums

Alessandro del Vecchio – Keyboards, Vocals

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*