News Ticker

THE WILD! – Wild At Heart

Veröffentlichung: 17.02.2017

Label:  Steamhammer/SPV

Stil:  Rock´n Roll

Webpage:   http://www.thewildrocknroll.com

Facebook:  https://www.facebook.com/thewildrocknroll

 

THE WILD!, die aus Kanada kommen, sind dort ganz schwer angesagt. Sie stellen all das dar, was man unter Rock´n Roll versteht und das perfekt. Seit dem Jahr 2014, als sie ihr Video zum Song „Road House“ veröffentlichten sorgen sie für Furore in ihrem Land. Das Debutalbum „GxDxWxBx“ (das Kürzel steht übrigens für „God Damn Wild Boys“), wurde von keinem geringeren als Mike Fraser (u.a. AEROSMITH, AC/DC oder VAN HALEN) produziert. Mit diesem Album starteten sie in die Top Ten der Charts von Kanada. Nun gibt es endlich mit „Wild At Heart“ das Debutalbum für den europäischen Markt. Mal sehen ob das Album von THE WILD! auch hält was es verspricht.

Mit einem wahren Rock´n Roller startet das Album. „Ready To Roll“ ist der Inbegriff eines Rocksongs und somit gut gewählt. Weiter geht es „Livin‘ Free“  mit einem groovigen Ohrwurm, der vor allem mit einem unter die Haut gehenden Gesang voll zu überzeugen weiß. Ein wenig erinnert mich Sänger Dylan Villain an Bon Scott und er zieht einen sofort in seinen Bann. Mit einem Country-Flair wurde „White Devil“ versehen. Toller Song, der mir sofort gefallen hat. Bei „Another Bottle“ kann man wieder getrost den Vergleich zu Bon Scott anstellen. Der Song geht ins Blut und vor allem ins Ohr. Einen regelrechten Hammersong haben THE WILD! mit „Best In The West“ komponiert. Bei diesem  rasanten Song stimmt einfach alles.

Wie variantenreich die Band ist beweisen sie beim nächsten Song „Six Hundred Sixty Six“, der sich sofort in die Gehörgänge schleicht und dort nicht mehr raus will. Der mit leichtem Country-Feeling angehauchte Song verfügt über ein präzises Gitarrenspiel. Aber auch die anderen Instrumente und Gesang wurden perfekt eingesetzt. Etwas flotter wird es dann wieder beim nächsten Lied „Rattlesnake Shake“. Im Verlauf entwickelt sich der Song zu einer wahren Rock´n Roll Perle. Bei den anderen Songs hat man schon das Ein oder Andere Mal Blues-Strukturen erkennen können, aber bei „Run Home“ leben THE WILD! diesen Sound voll aus – genial! Mir gefällt auch der nächste Song „Down At The Bottom“ sehr gut, denn er besitzt groovige Elemente genauso wie rockige. Auch die Stimme schmiegt sich total dem Song an – gut gemacht. Den Abschluss des Albums bildet der Southern-Rocker „Kansas City Shuffle“, der genauso wie die anderen Songs voll zu überzeugen weiß.

Im heutigen Rock-Geschäft wird es manches Mal richtig langweilig, aber THE WILD! schaffen es mit ihrem Mix aus diversen Sounds das „Wild At Heart“ aus der Masse positiv heraus zu ragen. Sie sind für mich persönlich eine große Überraschung, denn THE WILD! verfügen über brillante Musiker und einem Sänger der einfach nur fantastisch ist.

Tracklist:

  1. Ready To Roll
  2. Livin‘ Free
  3. White Devil
  4. Another Bottle
  5. Best In The West
  6. Six Hundred Sixty Six
  7. Rattlesnake Shake
  8. Run Home
  9. Down At The Bottom
  10. Kansas City Shuffle

 

Line-up:

Dylan Villain – Vocals/Lead Guitar

The Kid – Guitars / Backing Vocals

Boozus – Bass/Vocals

Reese Lightning – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*