News Ticker

LABYRINTH – Return To Live

Veröffentlichung: 26.01.2018

Stil:  Melodic Metal, Powermetal

Label:  Frontiers Music s.r.l.

Webpage:  http://www.labyrinthband.it

Facebookhttps://www.facebook.com/labyrinthitaly

 

Die italienische Powermetalband LABYRINTH wurde 1991 von Fabio Lione gegründet. Er stieg aber schon 1996 wieder bei LABYRINTH aus um sich 1997 der Band RHYPSODY OF FIRE anzuschließen. Mit Roberto Tiranti fand man dann aber sofort einen mehr als würdigen Ersatz am Mikro. Sie haben es bisher auf 8 Studioalben gebracht, aber auch sie mussten das bittere Schicksal einer Trennung hinnehmen. So kam es dazu, dass sie 2016 auf dem Frontiers Metal Festival ihre Reunion starteten und dabei ihren Klassiker „Return To Heaven Denied“ darboten. Jetzt aber zum Live-Album, denn das ist ja so manches Mal eine Sache ob man es wirklich braucht.

LABYRINTH spielen das Album in der Reihenfolge wie es auch auf dem Album gewesen ist. Schon beim Opener „Moonlight“, der fast über eine Lauflänge von 9 Minuten (inkl. Intro) verfügt, merkt man was man in der Zeit ihrer Nichtanwesenheit verpasst hat. Sie präsentieren in gekonnter Manier ihren Powermetal und live kommt dieser Song super rüber. Auch bei „New Horizons“ trifft das zu, denn dieses Lied klingt live wesentlich härter, aber auch sehr charismatischer. Grund dafür ist der perfekte Keyboardsound. Wunderbar wurde auch die rockige Midtemponummer „The Night Of Dreams“ umgesetzt. Ein tolles Pianosolo eröffnet das Lied „Lady Lost In Time“ und nach einem unter die Haut gehenden und einschmeichelnden Gesang geht es aber in bester HELLOWEEN Manier weiter. Beim melodischen Rock- Metalsong „State Of Grace“ kommt z.B. wunderbar Roberto Tirantis Stimme zur Geltung und das groovige „Heaven Denied“ setzt dem ganzen noch die Krone auf.

Richtig Stimmung kommt dann mit „Thunder“ auf. Rasant gespielt und mit tollen Gesangsparts macht er richtig Spaß. Hier kommt vor allem Roberto Tirantis Stimme zur Geltung die von weichem Gesang bis zu Screams reicht. Treibend geht es weiter mit „Feel“ bei dem mir vor allem die Gitarrenparts am besten gefallen und natürlich auch die treibenden Drums. Nach dem toll interpretierten „Time After Time“ geht es dann mit dem mystisch beginnenden Stück „Falling Rain“ weiter. Die Ballade geht wirklich zu Herz und Roberto zeigt uns was er wirklich alles so drauf hat. Mit einer rasanten Rhythmussektion startet „Die For Freedom“. In diesem, wie auch in einigen anderen Soongs kann man leicht progressive Töne bemerken, die von den Instrumenten sehr gekonnt eingestreut werden. Den Abschluss des Konzertes und des Albums bildet der das Lied „In The Shade“ und „Return To Live“ wird genau so beendet wie es angefangen hat, nämlich rasant.

Ich muss der Band hoch anrechnen, dass die Lieder, die ja alle schon 20 Jahre auf dem Buckel haben immer noch modern und variantenreich rüberkommen. Neben der CD gibt es auch noch eine DVD/BlueRay, die mir leider nicht vorlag. Gut ist, dass diese zur normalen Veröffentlichung gibt, also als Package. Fans der Band werden diese CD wohl schon als Studioalbum haben, trotz allem ist es lohnenswert wenigstens das Album anzutesten. Das Album „Return To Heaven Denied“ ist jedenfalls ein Klassiker und diese Live-Perfomance von LABYRINTH ist schon einzigartig.

Tracklist:

  1. Moonlight
  2. New Horizons
  3. The Night Of Dreams
  4. Lady Lost In Time
  5. State Of Grace
  6. Heaven Denied
  7. Thunder
  8. Feel
  9. Time After Time

10 Falling Rain

  1. Die For Freedom
  2. In The Shade

 

Line-up:

Nik Mazzucconi -Bass

Roberto Tiranti – Vocals

Andrea Cantarelli – Guitar

Olaf Thörsen – Guitar

Oleg Smirnoff – Keyboard

John Macalus – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*