News Ticker

Magnum – Live At The Symphony Hall

Veröffentlichung: 18.01.19

Stil:  Rock, Melodicrock

Label: Steamhammer /SPV

Webpage:   http://www.magnumonline.co.uk

Facebook:  https://www.facebook.com/magnumbandpage und 

https://www.facebook.com/groups/MagnumOfficial

 

Jeder Musikliebhaber weiß, nach einer langen Tour sind Abschlusskonzerte immer etwas Besonderes. Die Fans konnten sich im Verlauf der Tour über alles auf dem Laufenden halten, so ob die Tour gut angekommen ist. Das war bei der „Road To Eternity“ Tour der britischen Band MAGNUM in jedem Fall sehr gut, denn sie wurden jeden Abend regelrecht abgefeiert. Klar ist nun auch, dass man die vorangegangenen Shows zum Abschluss noch toppen will.

Am 19. April 2018 fand dann in der Birminghamer Symphony Hall das Tourfinale, der britische Rockgruppe MAGNUM statt. Sie beendeten dort ihre umfassende „Road To Eternity“-Tour und lieferte den Fans  auf höchstem Niveau ein Mega geniales Konzert ab. Der Situation entsprechend haben sich die Bandmitglieder  um Frontman Bob Catley ,Gitarrist Tony Clarkin, Bassist Al Barrow und ihre beiden Neuzugänge, Keyboarder Rick Benton und Schlagzeuger Lee Morris souverän durch eine gelungene Mischung aus Klassikern und neueren Songs gespielt, mit der die Band und  ihr Sänger Bob Catley die langanhaltende Tradition  weiterhin erfolgreich fortsetzt, Songs wie „Your Dream Won t Die“ und  „Show Me Your Hands“ haben für mich volles Hitpotential.

Von den Fans mitgerissen, haben sich die Jungs in einen Rausch gespielt und lieferten mit den Hits wie „How Far Jerusalem“, „Vigilante“, „Don’t Wake The Lion (Too O ld To Die Young)“ oder „The Spirit“ eine gute Mischung zu den neueren Songs aus dem 2018er Studioalbum „Lost On The Road To Eternity“. Besonders „Peaches And Cream“ „Lost On The Road To Eternity“, „Without Love“ und den im Vorfeld erwähnten „Show Me Your Hands“ sind absolute der Hammer, auf die man bestimmt in Zukunft nicht verzichten kann. Tobend vor Begeisterung zwischen Musikern und dem Birminghamer Anhang wurde auch Stargast Tobias Sammet (AVANTASIA, EDGUY) mitgerissen, der bei „Lost On The Road To Eternity“ auf die Bühne kam und auch bei der Studioaufnahme des Tracks Sänger Bob Catley tatkräftig unterstützte.

Mein Fazit zu diesen Album: Stimmt die Chemie bei Fans und MAGNUM stimmt und es entsteht etwas Spirituelles .Genau dieser Funke Ist bei diesem Konzert übergesprungen und zwar von Anfang bis zum Ende.

Tracklist:

CD 1

1. When We Were Younger
2. Sacred Blood ‚Divine‘ Lies
3. Lost on the Road to Eternity
4. Crazy Old Mothers
5. Without Love
6. Your Dreams Won’t Die
7. Peaches and Cream
8. How Far Jerusalem

 

CD2

1. Les Morts Dansant
2. Show Me Your Hands
3. All England’s Eyes
4. Vigilante
5. Don’t Wake the Lion (Too Old to Die Young)
6. The Spirit
7. When the World Comes Down

 

Line-up:

Tony Clarkin – Guitars
Bob Catley – Vocals
Rick Benton – Keyboards
Al Barrow – bass
Lee Morris – Drums 

 

Review by Sascha Pfeiffer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*