News Ticker

MOONSPELL – 1755

Veröffentlichung: 03.11.2017

Stil:  Darkmetal,

Label:  Napalm Records

Website:  http://www.moonspell.com

Facebook:  https://www.facebook.com/moonspellband

 

MOONSPELL ist dafür bekannt dass sie ihre Musik sehr vielfältig halten. Damit stießen sie mit einigen Alben einige ihrer Fans vor dem Kopf. Ich fand diesen innovativen immer toll. Man wußte bei den bisher veröffentlichten Alben nicht wohin die Reise ging und genau das trifft auch auf das neue Album „1755“ zu. Als kurze Erklärung vorweg, das Album handelt von der schweren Erdbebenkatastrophe vom 01.11.1755, bei der in Lissabon nach dem Erdbeben und dem nachfolgenden Feuer und Tsunami fast die Hälfte der Bevölkerung ihr Leben verlor und die Stadt in Trümmer legte. Ich bin jetzt gespannt wie MOONSPELL das umgesetzt haben.

Mit dem gänsehauterregenden Song „Em Nome Do Medo” startet das Album. Der Song ist sakral und mit orchestraler Unterstützung sehr emotional angelegt. Es wird sofort die bedrohliche Stimmung verbreitet, denn Fernando Ribeiros Stimme, die teils flüsternd teils sehr dominant klingt, wird durch chorale Gesänge perfekt in Szene gesetzt. Toller Einstieg und besser kann man ein Konzeptalbum nicht beginnen! Der Titelsong „1755“ wird bestimmt von Fernandos dominanten Blackmetalgesang und den sakralen Chören. Was mir aber total imponiert bei diesem Stück ist die Tatsache, dass sich die fantastischen Gitarrenparts optimal ins Gesamtbild von Darkmetal gespickt mit teilweise orientalischen oder portugiesischen Folklore-Klängen einfügen. Ein exzellenter Song, der zu einer Darkmetal-Oper passt, denn die Stimmung wird während des ganzen Song hoch gehalten. Auch beim nächsten Song „In Tremor Die“ behalten die Chöre und die dramatische Stimmung die Oberhand. Sehr mächtig sind bei diesem Song die Gitarrenparts und das perfekte Druming. Was auch noch bei diesem Song hervorzuheben ist, sind die cleanen Choreinlagen in der Mitte, die mitten in Herz treffen. Mit dem Song „Desastre“ drücken MOONSPELL sehr gekonnt die Lage zur damaligen Zeit aus. Der auch sehr dramatisch angelegte Song lässt einen fühlen wie man sich in der damaligen zeit wohl gefühlt hat – fassungslos, voller Furcht und das hoffen auf überleben. Auch mit dem nächsten Song „Abanão“ wird die Stimmung perfekt eingefangen. Ein perfekter Darkmetalsong mit einem Fernando in Höchstform.
Mit einem perfekten Druming ist der nächste Song „Evento” ausgestattet und man kann die Dramatik regelrecht greifen. Wut und Ratlosigkeit kann man regelrecht aus dem Song heraushören. Ein Song, den man mit Dramatik nicht überbieten kann und dies kommt vor allem auch durch den Gesang und den choralen Passagen. Etwas weniger dramatisch, aber eher anklagend klingt dann das nächste Stück „1 De Novembro“. Der Song passt sehr gut in dieses Konzept, denn wo Zerstörung ist muss es auch noch Hoffnung geben. Musikalisch gesehen ist „1 De Novembro“ ein sehr abwechslungsreicher Song der total unter die Haut geht und ich habe einen solchen intensiven Song noch nie von MOONSPELL gehört. Der nächste Song „Ruínas” zeigt einem musikalisch sehr eindrucksvoll auf wie es nach dieser Katastrophe in der Stadt ausgesehen haben muss. Dieser etwas ruhiger angelegte Song berührt mich zutiefst und erzeugt eine Gänsehaut nach der anderen bei mir. Nach einer orchestralen Einleitung entfaltet der Song „Todos Os Santos“ mit seinem wuchtigen Sound ein regelrechtes Feuerwerk. Mit einem wütend anmutenden Gesang, mit ruhigen orchestralen Klängen und mit perfekten Gitarrenklängen wird auch dieser Song zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Den Abschluss des Albums bildet der herzzerreißende Song „Lanterna Dos Afogados“. In diesen 6.30 Minuten hat man das Gefühl das man sich diese große Katastrophe noch einmal vor Augen führt und man von den ganzen Opfern Abschied nimmt. Mit diesem Song haben MOONSPELL den perfekten balladesken und epischen Schlusspunkt unter ein wahres Meisterwerk gesetzt. Ich bin begeistert!

Das Album wurde komplett auf portugiesisch gehalten und ich glaube hätte man es in Englisch verfasst wären diese Gefühle nicht so fühlbar gewesen. „1755“ ist ein Meisterwerk geworden und mit diesem 12. Album haben sich MOONSPELL endlich die Krone aufgesetzt. Das von Tue Madsen (MESHUGGAH, DARK TRANQUILITY, DIE APOKALYPTISCHEN REITER) produzierte Album lässt uns nur erahnen was die Menschen damals mitgemacht haben. Für mich das beste Album in der Karriere von MOONSPELL!

Tracklist:

01. Em Nome Do Medo
02. 1755
03. In Tremor Dei
04. Desastre
05. Abanão
06. Evento
07. 1 De Novembro
08. Ruínas
09. Todos Os Santos
10. Lanterna Dos Afogados

 

Line-up:

Fernando Ribeiro – Vocals

Ricardo Amorim – Guitar

Pedro Paixão – Keys, Guitar

Aires Pereira –  Bass 

Mike Gaspar –  Drums

 

Tourdates 2018:

CRADLE OF FILTH + MOONSPELL:

18.01.18 CZ Prague, Roxy

19.01.18 CZ Ostrava, Garage

20.01.18 SK Bratislava, MMC

21.01.18 HU Budapest, A38

23.01.18 PL Krakow, Kwadrat

24.01.18 PL Warsaw, Progresja

25.01.18 PL Gdansk, B90

27.01.18 DE Leipzig, Hellraiser

28.01.18 DE Berlin, C-Club

29.01.18 DE Hamburg, Grünspan

30.01.18 DE Bremen, Schlachthof

01.02.18 NL Tilburg, 013

02.02.18 NL Haarlem, Patronaat

03.02.18 DE Osnabrück, Hyde Park

04.02.18 DE Cologne, Essigfabrik

06.02.18 DE Bochum, Zeche

07.02.18 DE Frankfurt, Batschkapp

08.02.18 DE Nürnberg, Hirsch

09.02.18 DE Saarbrücken, Garage

10.02.18 CH Pratteln, Z7

12.02.18 IT Milano, Live Club

13.02.18 IT Bologna, Zona Roveri

14.02.18 FR St. Etienne, Le Fil

15.02.18 ES Barcelona, Salamandra 1

16.02.18 ES Madrid, Mon Live (former Penelope)

18.02.18 FR Limoges, CC John Lennon

19.02.18 FR Paris, La Machine Du Moulin Rouge

20.02.18 FR Lille, Le Metaphone

21.02.18 FR Besancon, La Rodia

23.02.18 DE Stuttgart, LKA Longhorn

24.02.18 DE Mannheim, MS Connexion Complex

25.02.18 AT Dornbirn, Conrad Sohms

26.02.18 AT Wien, Simm City

27.02.18 DE München, Backstage Werk

01.03.18 BE Antwerp,Trix

02.03.18 DE Flensburg, Roxy

03.03.18 DK Odense, Posten

04.03.18 NO Oslo, Vulkan Arena

05.03.18 SE Stockholm, Fryshuset Klubben

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*