News Ticker

NIGHT DEMON – Darkness Remains

Veröffentlichung: 21.04.2017

Label:  Steamhammer/SPV

Stil:  Metal

Webpage: http://www.nightdemon.net

Facebook:  https://www.facebook.com/nightdemonband

 

Die kalifornische Band NIGHT DEMON veröffentlichten ihr Debutalbum „Curse Of The Damned“ vor 2 Jahren und konnten sofort mit ihrem tollen Sound überzeugen. Seit dieser Zeit konnten sie eine gehörige Schar an Metal-Fans hinter sich vereinen. Nun gibt es endlich mit „Darkness Remains“ und ich bin gespannt ob sie ihren hohen Qualitätslevel halten konnten.

Es war schon super was für gute Kritiken die Band mit ihrem Debut „Curse Of The Damned“ bekamen. Ihrem Stil, klassischen heavy Metal sind sie auch auf dem zweiten Album treu geblieben und das Album startet imposant mit dem Song „Welcome To The Night“. Da sind sie wieder, die unverkennbaren Sounds von NIGHT DEMON und was muss ich feststellen, Sänger und Bassist Jarvis Leatherby ist wesentlich variantenreicher beim Gesang unterwegs. Metal mit progressiven Versatzstücken bekommt man beim nächsten Song „Hallowed Ground“ geboten. Das Lied ist etwas ruhiger, aber trotzdem immer noch treibend genug. Richtig ab geht es dann bei „Maiden Hell“. Der Song wurde mit tollen Riffs versehen und strotzt deswegen vor Energie. Sehr interessant ist das nächste Lied „Stranger In The Room“, denn der Midtemporocker erinnert mich ganz stark an BLACK SABBATH. Dagegen wird bei „Life On The Run“ das Tempo wieder verschärft. Der Song ist ein regelrechter Ohrwurm, der sofort im Gehörgang stecken bleibt.
Was mir bis jetzt schon sehr gut bei dem Song gefällt ist das NIGHT DEMON den „New Wave of British Heavy Metal“ regelrecht zelebrieren. das war beim ersten Album nicht so stark ausgeprägt. Aber kommen wir doch zum nächsten Song „Dawn Rider“. Der groovige Metalsong weiß von Anfang bis Ende zu begeistern. Bei diesem Song bleibt keiner still stehen. Ein weiteres Highlight folgt dann mit „Black Widow“, denn das Lied ist eingängig und animiert sofort zum Mitsingen. Mit einem Touch vom amerikanischen Metal a la MÖTLEY CRUE startet der nächste Song „On Your Own“. Eine wahre Hymne! Nach dem treibenden und sehr gitarrenlastigen instrumentalen Stück „Flight Of The Manticore“ ist man dann mit dem Titeltrack „Darkness Remains“ auch schon am Ende des Albums angekommen. Der sehr ruhige, teils mystisch klingende Song bildet einen perfekten Abschluss für dieses Album.

Ganz klar kann ich sagen, dass „Darkness Remains“ in jedem Fall noch ausgefeilter und spielfreudiger ausgefallen ist. Sie erfinden zwar das Rad nicht neu, aber die auf dem Album befindlichen Songs zeugen von einem sehr guten Songwriting und einer ebenso tollen Interpretation. Man sollte das Album von den kalifornischen Band NIGHT DEMON in jedem Fall antesten und ich denke auch ihr werdet begeistert sein.

Tracklist:

01. Welcome To The Night
02. Hallowed Ground
03. Maiden Hell
04. Stranger In The Room
05. Life On The Run
06. Dawn Rider
07. Black Widow
08. On Your Own
09. Flight Of The Manticore (Instrumental)
10. Darkness Remains
Bonustracks digitale Version:

  1. We Will Rock You (Queen Cover)
  2. Turn Up the Night (Black Sabbath Cover)

 

Line-up:

Jarvis Leatherby – bass, vocals
Armand John Anthony – guitars
Dusty Squires – drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*