News Ticker

WARBRINGER – Woe to the Vanquished

Veröffentlichung: 31.03.2017

Label:  Napalm Records

Stil:   Thrash Metal

Webpage:  http://www.warbringermusic.com

Facebook https://www.facebook.com/Warbringermusic

 

Zunächst wurde die Band im Jahre 2004 unter dem Namen ONSLAUGHT gegründet. Allerdings musste man sich umbenennen, denn es gab schon  britische Band mit diesem Namen. Nachdem die Jungs einen Vertrag bei Century Media Records unterschrieben und ihren Stil zu Old School Thrash Metal veränderten, der sich stilistisch stark im Thrash Metal der 1980er Jahre bewegt. Das Debütalbum „War Without End“ kam im Frühjahr 2008 heraus. In den Jahren danach erfolgte ein reger Line-Up Wechsel und das Fortbestehen der Band war ungewiss. 2015 meldeten sich WARBRINGER wieder zurück und bringen nun 2017 ihr 5. Album „Woe To The Vanquished“ heraus. Was die 5 Mannen im Studio zusammengebraut haben, schauen wir uns nun mal genauer an.

Der Opener „Silhouettes“ geht direkt steil und brettert unerbitterlich los. Ohne groß vom Gas herunter zu gehen, macht der TitelsongWoe To The Vanquished“, da wo der Opener angefangen hat weiter. Das dritte Stück „Remain Violent“ erinnert mit seinen Riffing stark an Metalgrößen wie SLAYER. Als würde Kerry King mit seinen Jungs im Raum stehen. Bei „Descending Blade“ steht das Riffing im Mittelpunkt. Allerdings sind WARBRINGER alles andere als ein billiger Abklatsch, denn bei genauem Hinschauen sieht man doch den eigenen Stil. So erinnert der Gesang von John Kevill nicht genregemäß den bekannten Shouts sondern eher dem Hardcore-Stil. Das Gitarrenspiel ist auch deutlich differenzierter. Man merkt, dass WARBRINGER aus den Kinderschuhen raus sind. „Shellfire“ überrascht mit einem melodischen Mittelpart. „Spectral Asylum“ legt ein noch langsameres Tempo an den Tag. Als Abschluss kommt noch ein 11 minütiger Knaller namens „When The Guns Fell Silent“, welches das Schaffensspektrum der Band wiederspiegelt.

„Woe To The Vanquished“ von WARBRINGER ist ein Album, was das Herz des Thrash Metal Fan höher schlagen lässt.

Anspieltips:

Silhouettes, Remain Violent, When The Guns Fell Silent

Tracklist:   

01. Silhouettes
02. Woe To The Vanquished
03. Remain Violent
04. Shellfire
05. Descending Blade
06. Spectral Asylum
07. Divinity Of Flesh
08. When The Guns Fell Silent

 

Line-up:

John Kevill – Gesang
Carlos Cruz – Schlagzeug
Jessie Sanchez -Bass

Adam Carroll -Gitarre

Chase Becker -Gitarre

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*