News Ticker

ALDARIA – Land Of Light

Veröffentlichung: 24.03.2017

Label:  Pride & Joy Music

Stil:  Melodic Powermetal

Webpage:   http://www.aldariaband.com

Facebook:  https://www.facebook.com/AldariaBand

 

Der Gitarrist der norwegischen Band MEMORIZED DREAMS, Frode Hovd, hat sich einen Traum verwirklicht, nämlich eine Rock-Metaloper zu kreieren. Knapp zwei Jahre hat er an diesem Projekt gewerkelt und konnte auf Hilfe vieler renommierter Künstler wie Fabio Lione (RHAPSODY OF FIRE), Todd Michael Hall (RIOT V), Rick Altzi (MASTERPLAN), Mathias Blad (FALCONER), Jonas Heidgert (DRAGONLAND) und mehr, zurückgreifen. Heraus gekommen ist ein 11 Songs umfassendes Werk welches den Titel „Land Of Light“ trägt. Jetzt bin ich aber gespannt was ich nun zu hören bekomme und ob es mich mitnimmt.

Nach dem Intro „Excitare Ad Lucem“ startet das Album sofort mit einem wuchtigen Metalsong. „Another Life“ beinhaltet Bombast-Metal, sehr anspruchsvolle Melodien und einer Gitarrenarbeit die immens ist. Mit einem lupenreinen Powermetal, verziert mit bombastischen Arrangements  kommt dann der nächste Song „Guardians Of The Light“ der sich sofort im Gehörgang festsetzt. Irgendwie erinnert dieser Song stark an AVANTASIA und KAMELOT. Dieser Song nimmt einem wirklich von Anfang an mit und durch die Chorpassagen klingt der Song sehr erhaben – toller Song. Bei dem von Vasilis Georgiou & Mina Giannopoulou gesungenen Lied „Sands Of Time“ bleibt die Gänsehaut von Anfang bis Ende. Der langsam startende Song entwickelt sich in seinen 5 Minuten zu einem tollen Midtemposong mit sehr viel Gefühl. Sehr gekonnt startet der bombastige Song „Lost in the Darkness Below“, denn man denkt eigentlich es handelt sich um eine Ballade. Aber falsch der Song mit den abwechselnden Stimmen von verschiedenen Sängern entwickelt sich zu einem zu einem Powermetalsong erster Güte.
Beim Song „Test Of Time“ wird man an manchen Stellen sehr stark an HELLOWEEN oder GAMMA RAY erinnert und das teilweise noch ein wenig besser. Der druckvolle Song verfügt über eine tolle Produktion und diese nimmt einem sofort gefangen. Mit der unter die Haut gehenden Ballade „Trail Of Tears“ wird das Album fortgesetzt. Der Gesang von Mathias Blad ist phänomenal und die Gänsehaut ist vorprogrammiert. Mit „Where Reality Ends“ erwartet uns ein toller Powermetalsong und die zweistimmigen Vocals bilden einen tollen Kontrast zu diesem Song. Er geht total unter die Haut und setzt sich im Gehörgang fest. Locker und flockig kommt das nächste Stück „From The Ashes“ daher und auch hier wurden die Gastsänger David Åkesson und Bernt Fjellestad toll ausgewählt. Powermetal dominiert auch den Song „Answers In A Dream“ und mit dem Titelsong „Land Of Light“, der über eine Länge von 12 Minuten verfügt, erreicht das Album seinen pompösen Höhepinkt und einen tollen Abschluss.

Ich wusste gar nicht das es so viele tolle Sänger gibt, denn einige hatte ich jetzt nicht so auf dem Schirm. Das Album von ALDARIA ist jedenfalls ein herausragendes Album, welches sich durch exzellente Musiker und Sänger auszeichnet. In den mehr als 60 Minuten Laufzeit kommt nie Langeweile auf und ich bin einfach nur beeindruckt von diesem Werk. Mit diesem Album kann man Frode Hoyd in jedem Fall ein Denkmal setzen. Am Ende habe ich euch noch alle Mitwirkende aufgeführt und auch das Konzept dieser Metaloper ist in Englisch aufgelistet.

Tracklist:

01 Excitare Ad Lucem
02. Another Life
03. Guardians of the Light
04. Sands of Time
05. Lost in the Darkness Below
06. Test of Time
07. Trail of Tears
08. Where Reality Ends
09. From the Ashes
10. Answers in a Dream
11. Land of Light

 

The Cast

  1. Excitare ad Lucem

(Instrumental)

  1. Another Life

Lead Vocals: Rick Altzi, Kristoffer Göbel & Todd Michael Hall

Band: Frode Hovd (Guitar & Synths), Christer Harøy (Guitar) Roland Grapow (Guitars) Uli Kusch (Drums), Rayner Harøy (Bass) Peter Danielsen (Synths), Jimmy Hedlund (Lead Guitar), David Åkesson (Backing Vocals)

  1. Guardians Of The Light

Lead Vocals: Yannis Papadopoulos & David Åkesson

Band: Frode Hovd (Guitar & Synths), Christer Harøy (Guitar) Andreas Nergård (Drums), Rayner Harøy (Bass) Filip Andel (Bass) Mistheria (Synths), Jimmy Hedlund (Lead Guitar), Christian Palin (Synths)

  1. Sands Of Time

Lead Vocals: Vasilis Georgiou & Mina Giannopoulou

Band: Frode Hovd (Guitar, Synths), Andreas Nergård (Drums), Rayner Harøy (Bass) Mistheria (Synths & Piano), Jimmy Hedlund (Lead Guitar)

  1. Lost In The Darkness Below

Lead Vocals: PelleK, Marit Minniva Børresen & Todd Michael Hall

Band: Frode Hovd (Guitar, Synths), Christer Harøy (Guitar) Uli Kusch (Drums), Ciacomo Manfredi (Bass) Peter Danielsen (Synths), Jimmy Hedlund (Lead Guitar) Filip Kolus (Lead Guitar), David Åkesson (Backing Vocals) Roland Grapow (Backing Vocals)

  1. Test Of Time

Lead Vocals: Tommy ReinXeed Johansson & Rob Lundgren

Band: Frode Hovd (Guitar & Synths), Christer Harøy (Guitar) Andreas Nergård (Drums), Ronnie König (Bass) Gabriels (Synths), Jimmy Hedlund (Lead Guitar), David Åkesson (Backing Vocals)

  1. Trail Of Tears

Lead Vocals: Mathias Blad

Band: Frode Hovd (Guitar & Orchestra arr), Christer Harøy (Guitar) Andreas Nergård (Drums), Rayner Harøy (Bass) Mistheria (Synths & Piano), Stian Rødsjø (Synths), Jimmy Hedlund (Lead Guitar)

  1. Where Reality Ends

Lead Vocals: Yannis Papadopoulos & Eli Prinsen

Band: Frode Hovd (Guitar & Synths), Christer Harøy (Guitar) Uli Kusch (Drums), Rayner Harøy (Bass) Paolo Campitelli (Synths), Jimmy Hedlund (Lead Guitar), David Åkesson (Backing Vocals)

  1. From The Ashes

Lead Vocals: David Åkesson, Bernt Fjellestad

Band: Frode Hovd (Guitar & Synths), Andreas Nergård (Drums), Linus Abrahamson (Lead Guitar & Bass), Peter Danielsen (Synths), Jimmy Hedlund (Lead Guitar), Eskild Kløften (Guitars) David Åkesson (Backing Vocals)

  1. Answers In A Dream

Lead Vocals: Todd Michael Hall & David Åkesson

Band: Frode Hovd (Guitar & Synths), Christer Harøy (Guitar) Andreas Nergård (Drums), Giacomo Manfredi (Bass) Peter Danielsen (Synths), Jimmy Hedlund (Lead Guitar) 11. Land Of Light Lead Vocals: Fabio Lione, Jonas Heidgert, Kristoffer Göbel, Yannis Papadopoulos & Siegfried Samer Band: Frode Hovd (Guitar & Synths), Christer Harøy (Guitar) Uli Kusch (Drums), Mike LePond (Bass) Peter Crowley (Synths), Jimmy Hedlund (Lead Guitar), David Åkesson (Backing Vocals)

 

The Concept

In the year 1247 AD, there was found an ancient scroll deep within a tomb below what once was the glorious city of Babylon. The scroll was believed to be written by our Creator Himself, describing a world yet unknown to mankind. These scrolls have, until this day, been kept hidden and locked up, deep within hallways below Rome.

The gospel speaks of Aldaria, a place and dimension between Heaven & Hell where the fallen are reborn as angels, and where the sinners come to be redeemed or forever banished to Hell. Today we learn about these stories, the foundation of our existence, as there are signs of a darker time ahead. Reports from all around the world talk about torn and slain angels falling from the sky, each with a common warning: The darkness has found a way into Aldaria, where the Key to enter the Gates of Heaven has been hidden since beginning of time.

The scrolls talk about the Lightbringers – the Guardians of the Light – who are the ones destined to keep the peace and order in Aldaria. No one has ever known who the Lightbringers are or where they are hiding, not even the Chosen themselves. All we know is that they are born under the Star of Light, in the month of April. The legend says they will receive their calling in a dream, where the Archangel Michael will lead them to their destiny.

The scrolls tell about a portal to Aldaria, hidden in a hallway below what once was the ancient city of Babylon, where the Lightbringers – the hooded bringers of peace and light – will transcend into the Land of Light.

Now the time has come, where the Lightbringers are called upon for the first time since the beginning of time. Will this be the fall of all mankind, in eternal darkness, or will the light prevail?

“At the end of time, at the dawn of a crimson sky, bring forth the chosen, Awaken the light”

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*