News Ticker

EMIL BULLS – Mixtapes

Veröffentlichung: 24.05.19
Stil: Alternative Metal
Label: AFM Records
Webpage: http://www.emilbulls.de
Facebook: https://www.facebook.com/EmilBullsOfficial

Die EMIL BULLS sind in der langen Zeit, von fast 25 Jahren, ihres Bestehens immer ihrem Sound treu geblieben und haben ihn zudem noch verfeinert. Nach der Veröffentlichung ihres Albums „Kill Your Demons“ begaben sie sich auf zwei restlos ausverkauften Touren. Sie lehnten sich aber nicht zurück, sonder begaben sich nach der Heimkehr 2018 für einige Wochen in ein Ferienhaus im tiefsten Saarland um an ihrer Idee zu „Mixtapes“ zu arbeiten.
„Mixtapes“ beinhaltet 14 Songs von Künstlern, welche die Musiker von EMIL BULLS auf ihren Lebensweg begleiteten. So bleiben am Ende von 300 Songs die 14 besten Stücke übrig, die dann auf diesen Tonträger gebannt wurden. Eins kann man schon vorweg sagen, die Neuinterpretationen haben es in sich. So startet das Album mit dem Lied „Survivor” von DESTINY´S CHILD und man kann behaupten, dass dieser Song den EMIL BULLS wie auf den Leib geschneidert wurde, denn nach zwei Dekaden haben die EMIL BULLS überlebt und interpretieren diesen Song in bester Metal-Manier. Dem aus den 80iger Jahren stammenden TAYLOR DANES Klassiker „Tell It To My Heart“ machte die Band einen flotten, leicht elektronisch und metallstig angehauchten Song, der direkt ins Herz trifft, was vor allem auf die Stimme von Christoph von Freydorf zutrifft. Auch den Song „Mr. Brightside“ von den KILLERS interpretieren sie in ureigener Weise, die vollkommen überzeugt. Als nächstes folgt von BRUNO MARS das Stück „Grenade“, welches sie auch vollkommen auf ihrer Weise vortragen. Auch der nächste Song „River“ von Rap-Ikone EMINEM feat. ED SHEERAN hat die Band auf ihrer eigenen Weise interpretiert und klingt fantastisch. Eine tolle Version von BILLY IDOLs Song “Rebel Yell” folgt als nächstes. Der Song klingt zu 100% nach EMIL BULLS und ist fast kaum wiederzuerkennen und ihr werdet diesen Soong lieben. Wesentlich metalischer kommt danach der GENESIS Song „Jesus He Knows Me“ daher und auch bei diesem Lied haben sie einen tollen Job gemacht.
Die zweite Hälfte des Albums startet vehement mit „You Should See Me In A Crown” vom Urban-Pop-Shootingstar BILLIE EILISH, der metalmäßig daherkommt und sehr zu gefallen weiß. Sehr viel Spaß dann der Song „Jungle Drum” von EMILLIANA TORRINI der sehr flott dargeboten wird. Bei diesem Song kann man einfach nicht mehr ruhig sitzen bleiben. Mit dem nächsten Stück „The Hills”, dem Megahit von THE WEEKND, gibt es sogar eine sehr zu Herz gehende Ballade zuhören, die zu einigen Gänsehäuten führt. Beim STARSHIP Song „We Built This City” kommt danach wieder die Lust zum Tanzen auf, den bei diesem Stück merkt man von an die immense Spielfreude der Band. Mit einer Mischung aus psychedelischer, bombastisch Klängen wurde der Hit „Where Is My Mind“ von der amerikanischen Indie-Ikone PIXIES verfeinert. Obwohl dieser Song zu dem fast gecoverten Alternative-Rock-Kulthits aller Zeiten zählt, haben sie diesen in einer faszinierenden Weise umgesetzt. Eine ganz andere Seite zeigt uns die Band beim PLACEBO Klassiker „Every You Every Me“ auf. Der sehr popig angelegte Song dringt sofort ins Ohr und bleibt auch dort für lange Zeit. Den Abschluss bekommt man den Megahit von MGMT „Kids“ dargeboten, der einen popigen Abschluss eines ganz besonderen Albums bildet.
Mit hörbarer Spielfreude leben die sechs Metaller auf „Mixtape“ ihre gemeinsame Leidenschaft für Rock und Pop aus. Der Sound wurde vom bewährten Produzenten Benny Richter (CALIIBAN, MOONSPELL) perfekt in Szene gesetzt und für mich „Mixtapes“ ein vollkommen gelungenes Album geworden, welches die EMIL BULLS in ihren unterschiedlichsten Facetten zeigt. Leute hört rein und ihr werdet genauso begeistert sein wie ich.

Tracklist:

  1. Survivor
  2. Tell It To My Heart
  3. Mr. Brightside
  4. Grenade
  5. River
  6. Rebel Yell
  7. Jesus He Knows Me
  8. You Should See Me In A Crown
  9. Jungle Drum
  10. The Hills
  11. We Built This City
  12. Where Is My Mind
  13. Every You Every Me
  14. Kids

 

Line-up:

Christoph von Freydorf – Vocals

James Richardson – Bass

Stephan Karl – Guitar

Andy Bock – Guitar

Fabian Füß – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*