News Ticker

NIGHT RANGER – Don’t Let Up

Veröffentlichung: 24.03.2017

Label:  Frontiers Music s.r.l.

Stil:  Melodic Hardrock, Classic Rock, AOR

Webpage:   http://www.NightRanger.com

Facebook:  https://www.facebook.com/nightranger

 

Als die amerikanische Melodic-Institution NIGHT RANGER vor 35 Jahre ihr Debutalbum „Dawn Patrol“ veröffentlichte, konnte niemand ahnen, dass sie im Jahre 2017, nach diversen Studioalben, sowie Live- Best of- oder Cpmpilationalben ihr neues Album „Don´t Let Up“ auf den Markt bringen würden. Dazu waren doch die Bandkonstellationen ein wenig wechselnd. Jetzt gibt es aber, nachdem im Dezember letzten Jahres noch ein Live-Album veröffentlicht wurde, ein Album mit neuen Songs. Dann wollen wir uns die 10 neuen Songs mal zu Gemüte führen.

Was für ein Anfang, denn mit „Somehow Someway“ haben sie direkt einen Hit an den Anfang gesetzt. Locker und mit einer gehörigen Portion Härte versehen rockt der Song von Anfang an. Der nächste Song „Running Out Of Time“ bleibt in der gleichen Richtung, aber er ist wesentlich grooviger und avanciert sofort zu einem Ohrwurm. NIGHT RANGER rocken und es ist eine Freude ihnen zu zuhören, was vor allem auch auf die perfekten Gitarrenarbeit zutrifft. Ein weiteres Highlight kann man mit „Truth“ ausmachen. Der Song bewegt sich im melodischen Rock und geht sofort in die Beine. Dieses Lied wird sehr gut bei Live-Auftritten ankommen. Sehr ausdrucksstark ist der nächste Song „Day And Night“ der durch tolle Backingvocals brilliert und von Anfang bis Ende rockt. Der Titelsong „Don’t Let Up“ ist ein melodischer Rocksong, der durch die unter die Haut gehende Stimme von Jack Blades und den Backings dominiert wird.
Schön im Southern Rock-Feeling kommt „Won’t Be Your Fool Again“ daher. Ab und an eine Piano-Einlage machen diesen Song zu einem groovigen Highlight. Mit „Say What You Want“ wird es dann wieder schneller und rockiger. Mit dem richtigen Groove versetzt wird dieser Song der Hit bei jedem Konzert werden. „We Can Work It Out“ ist die perfekte Ballade. Nach den ganzen rockigen Klängen kann man mit diesem Song ein wenig entspannen und vor allem genießen. Sehr viel Freude kommt danach beim Song „Comfort Me“ auf. Der temperamentvolle Rocker besitzt, genauso wie die anderen Songs ein sehr hohes Hitpotential. In die gleiche Kerbe schlägt dann auch „Jamie“ bei dem man sofort mitsingen muss – ich liebe es! Den Abschluss dieses phänomenalen Albums bildet die Ballade „Nothing Left Of Yesterday“. Bei diesem Song behält man durch die unter die Haut gehende Stimme von Sänger Jack Blades fast den ganzen Song über eine Gänsehaut, denn an manchen Stellen zieht das Tempo ein wenig an. Einen besseren Abschluss hätte man sich nicht wünschen können.

Mir gefällt beim neuen Album von NIGHT RANGER vor allem dass die Songs allesamt sehr abwechslungsreich angelegt sind. Die 11 Songs sind alle melodisch und sorgen für die ein oder andere Gänsehaut. Ich bin jedenfalls begeistert vom neuen Album „Don’t Let Up“ und alle Freunde des klassischen Rocks oder Hardrock können hier wirklich ohne das Album anzutesten zugreifen. So kann man getrost sein 35 jähriges Jubiläum feiern!

Tracklist:

01. Somehow Someway
02. Running Out Of Time
03. Truth
04. Day And Night

05. Don’t Let Up
06. Won’t Be Your Fool Again
07. Say What You Want
08. We Can Work It Out
09. Comfort Me
10. Jamie
11. Nothing Left Of Yesterday

 

Line-up:

Jack Blades – Lead Vocals, Bass Guitar
Brad Gillis – Lead Guitars
Kelly Keagy – Drums, Lead Vocals
Eric Levy – Keyboards
Keri Kelly – Lead Guitars

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*