News Ticker

PINK CREAM 69 – Headstrong

Veröffentlichung: 10.11.2017

Stil:  Hardrock, Melodicmetal

Label:  Frontiers Records

Website:  http://pinkcream69.de

Facebook:  https://www.facebook.com/PinkCream69Official

 

Seit nunmehr 30 Jahren verzaubern uns PNK CREAM 69 immer wieder mit tollen Alben. Die von Andi Deris (heute HELLOWEEN) ins Leben gerufene Band ist in punkto gute Musik ein Garant und mit dem heutigen Sänger David Readman (ALMANAC, ex-VOODOO CIRCLE) haben sie vor langer Zeit mehr als nur einen guten Ersatz für Andi Deris gefunden. Bei ihrer neuen CD handelt es sich um ein Doppelalbum. Auf CD 1 gibt es neues Material und auf der zweiten CD wurde das Konzert aus Ludwigsburg eindrucksvoll abgedruckt. Mal sehen was das neue Material zu bieten hat.

PINK CREAM 69 ist ja bekannt für ihre stadiontaugliche Hymnen und können wir diese auch wieder auf dem neuen Album erwarten ich bin gespannt. Schon mit dem ersten Song „We Bow To None“ bekommen wir einen schnellen Song geboten, der sofort zu überzeugen weiß. Der im Powermetal angesiedelte Song reißt einen von der ersten Sekunde an mit. Mit einem starken rockigen Groove weiß das Stück „Walls Come Down“ zu überzeugen. Der groovige Anteil in diesem Song steigert sehr stark den Stadioncharakter. Das Gleiche trifft auch auf dem nächsten Song „Unite And Divide“ vollkommen zu. Bei diesem Song übertrifft sich Sänger David Readman, denn durch seinen ausdrucksstarken Gesang macht er diesen Rocksong zu etwas besonderem. Beim Song „No More Fear“ bekommen einen melodischen Metalsong geboten, der sich sofort in den Gehörgang bohrt. Das liegt vor allem an die fantastische Gitarrenarbeit und einem exzellenten Druming. Der balladesk startende Song „Man Of Sorrow“ erzeugt sofort eine Gänsehaut bei mir. Toll ist vor allem an diesem Lied, dass er sich in seinen über 5 Minuten zu einem emotionalen Midtemporocker entwickelt, der mit einer opulenten Attitüde daher kommt.
Mit einem reinrassigen Powermetalsong startet man in die zweite Hälfte des Albums. „Path Of Destiny“ geht sofort ins Gehör und in die Beine und wird der Hit bei Konzerten werden. Mit „Vagrant Of The Night“ bekommen wir dann die erste komplette Ballade geboten, bei der die akustischen Gitarren und vor allem Davids Stimme die Highlights darstellen. Einen tollen und stampfenden Metalsong ist PINK CREAM 69 mit „Bloodsucker“ gelungen. Dieser Song hat das Zeug für viel Spaß bei Konzerten und avanciert zu einer wahren Hymne der Band. Ebenfalls im Metal ist der nächste Song „Whistleblower“. Mit seinem etwas düsteren Sound und einer fantastischen Gitarrenarbeit zählt auch dieser Song zu den Highlights des Albums. Den Abschluss des Albums bildet der balladeske Song „The Other Man“ bei dem mal wieder Davids tolle Stimme total im Mittelpunkt steht. Verfeinert wird das Lied durch perfekt eingesetzte Gitarren und auch er setzt sich sofort im Gehörgang fest.

Als zweite CD hat sich PINK CREAM 69 ein wahres Schmankerl ausgedacht, denn auf dieser befindet sich 40 Minuten eines Konzertes 2013 in der Ludwigsburger Rockfabrik. Das ist doch mal eine Überraschung, denn auch vom Sound her ist diese zweite CD richtig gelungen.Ich muss sagen ich hätte nicht mit einer solch starken Scheibe gerechnet und deswegen kann ich nur sagen, alle Daumen nach oben und die Fans können sich auf ein gelungenes Album freuen. Ein Geschenk zum 30 jährigen Jubiläums an die Fans und solche die es vielleicht noch werden wollen.

Tracklist:

CD 1:

1. We Bow To None
2. Walls Come Down
3. Unite And Divide
4. No More Fear
5. Man Of Sorrow
6. Path Of Destiny
7. Vagrant Of The Night
8. Bloodsucker
9. Whistleblower
10. The Other Man

CD 2:

Live recorded in Ludwigsburg 2013
1. Special
2. Talk to the Moon
3. Break the Silence
4. Do You Like It like That
5. The Spirit
6. Livin’ My Life for You
7. Wasted Years
8. Welcome the Night
9. Shame

 

Line-up:

David Readman – Vocals

Alfred Kofler – Guitar

Dennis Ward – Bass

Uwe Reitenauer – Guitar

Chris Schmidt – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*