News Ticker

ARMORED DAWN – Barbarians In Black

Veröffentlichung: 23.02.2018

Stil:  Melodic Powermetal, Metal

Label:  AFM Records

Webpage:  http://armoreddawn.com

Facebookhttps://www.facebook.com/ArmoredDawn

 

Aus Brasilien kommt die Band ARMORED DAWN und schon mit ihrem ersten Album „Power Of Warrior“ sorgten sie 2016 nicht nur in Südamerika für Aufsehen. Bei Konzerten mit MEGADETH, SYMPHONY X oder RHAPSODY zeigten sie dem Publikum was alles in ihnen steckt. Auch die internationale Presse lobte die Band wegen ihres tollen Songwritings. Im letzten Jahr waren sie auch schon auf Tour mit FATES WARNING in Europa unterwegs. Nun stehen sie mit ihrem zweiten Album „Bararians In Black“ am Start, welches am 23. Februar veröffentlicht. Ich bin gespannt.

Das 10 Songs umfassende Album startet mit dem Song „Beware Of The Dragon” episch, aber schon nach kurzer Zeit geht es richtig fetzig weiter. Dieser Song ist mystisch angehaucht und mit tollen Chorpassagen unterlegt. Der richtige Einstieg in das Album. Beim nächsten Stück “Bloodstone” , welches weniger mystisch ist, überzeugen ARMORED DAWN mit einem tollen und modernen Songwriting, welches ihren Powermetal in eine andere Liga befördert. Der am Anfang leicht balladeske Song „Men Of Odin“, entwickelt sich in den vier Minuten Laufzeit zu einem emotionalen Lied. Mit gefällt vor allem an diesem Song, dass man balladeske und fetzigere Passagen sehr gut kombiniert hat. Sehr symphonisch startet der nächste Song „Chance To Live Again”. Schon nach kurzer Zeit wechselt das Tempo zu reinrassigen Powermetal mit symphonischen Zügen. Der Song zeigt uns auch auf, wie gut die Musiker ihre Instrumente beherrschen und der Gesang von Eduardo Parras geht schon seit dem ersten Song des Albums unter die Haut. Auch „Unbreakable” beginnt sehr ruhig mit Pianoklängen, aber nach kurzer Zeit haben wir es mit einem tollen groovigen Metalsong zu tun, der perfekt inszeniert wurde.
Sehr sphärisch startet man in die zweite Hälfte des Albums. Der Song „Eyes Behind The Crow” entwickelt aber in seinem Verlauf eine unglaubliche Kraft, die sich im Melodic Metal ausdrückt. Einen tollen balladesken Song ist ARMORED DAWN mit „Sail Away” gelungen. Bei diesem Song kommt vor allem Eduardos Stimme voll zur Geltung. Ein Song mit großem Ohrwurmpotential und besser noch er trifft mitten ins Herz. Mit einem tollen Drive wurde der nächste Song „Gods Of Metal” versehen und ist für mich eins der Highlights auf dem Album. Ohne symphonische Elemente kommt das Lied „Survivor” sehr gut aus. Den rockig angelehnten Song, mit seinem enormen Groove, bekommt man nicht so schnell aus dem Ohr – Suchtfaktor. Den Abschluss des Albums bildet der Titeltrack des Albums „Barbarians In Black“. Der Song ist einfach nur super, denn es beinhaltet alles was man von der Band erwartet hat. Gemischt und gemastert wurde „Barbarians In Black“ von Seeb Levermann (ORDEN OGAN, RHAPSODY OF FIRE, ALMANAC) und für ARMORED DAWN war er der absolute Wunschkandidat und das Resultat ist wirklich toll geworden.

Mit diesem Album haben ARMORED DAWN einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Tolles Album, dass sehr gute Songs beinhaltet und die auch nach mehrmaligen Durchgängen nicht langweilig werden. Von dieser Band werden wir mit Sicherheit noch einiges hören, denn das Zeug dazu haben sie.

Tracklist:

1. Beware Of The Dragon
2. Bloodstone
3. Men Of Odin
4. Chance To Live Again
5. Unbreakable
6. Eyes Behind The Crow
7. Sail Away
8. Gods Of Metal
9. Survivor
10. Barbarians In Black

 

Line Up:

Eduardo Parras – Vocals
Timo Kaarkoski – Guitars
Tiago de Moura – Guitars
Fernando Giovannetti – Bass
Rafael Agostino – Keyboards
Rodrigo Oliveira – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*