News Ticker

BULLET – Dust To Gold

Veröffentlichung: 20.04.2018

Stil:  Hardrock, Melodicmetal

Label:  Steamhammer/SPV

Webpage:  http://www.bulletrock.com

Facebookhttps://www.facebook.com/bulletband

 

Seit 2001 treiben die aus Växjö/Schweden stammenden BULLET ihr Unwesen im Musikzirkus und haben bis dato fünf Studioalben veröffentlicht. Sie tourten durch nahezu alle europäischen Länder, spielten 2009 im Vorprogramm von AC/DC vor 55.000 Zuschauern und waren auf einigen der namhaftesten Festivals Europas wie Rock Am Ring, Graspop, Sweden Rock, Bang Your Head, Rock Hard und gleich zweimal in Wacken zu Gast. Wer verstehen möchte, wie die schwedische Metal-Formation BULLET funktioniert, sollte sich nur ihren betagten Tourbus anschauen, mit dem die fünf Musiker seit vielen Jahren die Welt erobern. Der „Bulletbus“, ein schwarz-weiß-roter Volvo, Typ B63508 aus dem Jahr 1964 mit einem unverwüstlichen Sechszylinder-Triebwerk und ungezählten Kilometern in den ausgefransten Sitzen, ist das fahrende Hotel, oder besser gesagt (Jugend) Herberge der Band. Jetzt aber zu ihrem neuen Album „Dust To Gold

Vehement startet das Album mit dem treibenden Metalsong „Speed And Attack”, genauso wie es der Titel verspricht. Mit einem Mördergroove wurde das Lied „Ain’t Enough” versehen. Mit gefallen vor allem bei diesem Stück die perfekt positionierten Gitarrensolos. Ein Song der einem sofort gefangen nimmt. Mit dem Stück „Rogue Soldier“ haben BULLET einen tollen Hardrocksong in Reinkultur komponiert. Es macht einfach nur Spaß diesem Hit zu lauschen. Auch beim nächsten sehr groovig angelegten Hardrocksong „Fuel The Fire“ hat die Band alles richtig gemacht. Perfekt wurden bei dem Song die Backings positioniert und bei Live-Konzerten wird er die Fans zum Ausflippen bringen. Mt der Leichtigkeit der vorherigen Lieder wird auch das nächste Stück „One More Round“ präsentiert. Der treibende Song macht Spaß und nach einigen Durchläufen entwickelt er sich als der perfekte Ohrwurm. Wer denkt bei „Highway Love“ handele es sich um eine Ballade, der täuscht sich gewaltig. Der Song klingt eher wie ein Lied von einer Band aus Down Under.
Mit dem groovigem Hardrocksong „Wildfire“ wird danach weiter gerockt was das Zeug hält. Wenn man dieses Lied bei einer Party auflegt, wird die Stimmung explodieren. Das trifft auch auf den Song „Screams In The Night“, der aber noch mehr Drive besitzt und noch mehr Spaß macht. Einen richtigen Hit haben BULLET mit „Forever Rise“ kreiert. Der groovige Hardrocker avanciert in seinenvier Minuten zu einer regelrechten Hymne, die man nicht mehr aus dem Gehörgang bekommt. Mit der halbminütigen Einleitung „The Prophecy“ ebnet man sehr gut den Weg für einen tollen Song, der mitreißend klingt. „Hollow Grounds“ ist eine tolle Hommage an den Hardrock schlechthin. Der perfekte Abschluss wählten BULLET mit dem Titeltrack „Dust To Gold“. Der etwas klassische Hardrocksong beinhaltet tolle Gitarrenparts und der Gesang von Hell Hofer passt sich toll dem Sound an.

Das Album „Dust To Gold“ ist ein Album geworden, was sich durch Leichtigkeit und tollem Songwriting auszeichnet. Das Album macht über die komplette Länge Spaß und es gibt in den elf Songs nicht einen Füller. Schön finde ich auch, das BULLET ihren so heiß geliebten Bandbus auf dem Cover verewigt haben.

Tracklist:

1. Speed And Attack
2. Ain’t Enough
3. Rogue Soldier
4. Fuel The Fire
5. One More Round 
6. Highway Love 
7. Wildfire
8. Screams In The Night
9. Forever Rise
10. The Prophecy 
11. Hollow Grounds
12. Dust To Gold

 

Line-up:

Hell Hofer – Vocals
Hampus Klang – Lead Guitar
Alex Lyrbo – Lead Guitar
Gustav Hector -Bass
Gustav Hjortsjö – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*