News Ticker

DIE HEART – Stay Heart

Veröffentlichung: 21.04.2017

Label:   NoCut/ SPV

Stil:   Hardcore, Hardcorepunk

Webpage:  http://www.dieheart.de

Facebook https://www.facebook.com/diehearthc

 

Auf der Reeperbahn nachts um halb Eins, ob Du ein Madel hast oder hast keins… So oder so ähnlich könnte das Zusammentreffen der Hamburger Jungs gewesen sein, als sie sich trafen um die Band DIE HEART zu gründen. Die 4 Jungs veröffentlichen nun im Frühjahr ihren ersten Longplayer, kaum ein Jahr, nachdem sie ihre erste EP „All For One“ digital via NoCut/ SPV veröffentlicht haben. Das Album „Stay Heart“, dass sie Ende 2016 unter der Leitung von Marc Schettler in den Hafenklang Studios Hamburg aufgenommen haben, spiegelt alles wieder, was die Band ausmacht. Gitarren, die stark aus der alten Punkrockszene beeinflusst werden, Drums aus den Tiefen der Hardcoreszene, Bassläufen á la DEFTONES und Vocals im 90er NY Hardcore-Stil in die Anfänge des Hardcores entzücken Fans, die sonst geschmeidig ihr Haupt zu SICK OF IT ALL im Takt schwingen.

Mit 12 saftigen Tracks schwirren die Jungs mit Mach 2 nicht nur über die Reeperbahn sondern entern gerade die Klubs im Lande. Jetzt schauen wir uns erst mal an, was die Songs so hergeben. Ein recht leises „Intro“ leitet das Album ein, um dann direkt mit straighten Gitarren und treibenden Drums zuRoots“ überzuleiten. Der Song verlangt vom Zuhörer , dass er nie vergisst, wo er seine Wurzeln hat. „All For One“ legt noch eine Schippe drauf und geht sofort in Mark und Bein. Kräftige Shouts und Growls behandeln das Thema der Ungerechtigkeit. Jeder Mensch hat das Recht, ohne Angst und in Freiheit leben zu können. „Beer& Ziggy“ knüppelt weiter drauf los, und soll die Lebensfreude wiederspiegeln. „Life Turns To Fear“ schlägt unerbittlich auf den Zuhörer ein, so als ob die Angst aus einen heraus gedroschen wird. Denn von Angst handelt das Lied. „Against Us“ überzeugt mit guten Arrangements und reichlichen Tempowechsel. Das Gute im Menschen soll wieder an die Oberfläche geholt werden.

Alles in allem haben DIE HEART einen temporeichen Longplayer hingelegt, welcher sicherlich die Hardcore Fans reihenweise überzeugt.

Anspieltips:

Roots, Beer& Ziggy, Against us

Tracklist:   

01. Intro
02. Roots
03. All For One
04. Beers & Ziggs
05. Life Turns To Fear
06. Against Us
07. Rise Or Fall
08. Between The Days
09. Keep Away
10. Stronger Than Ever
11. I Hate You
12. Purgatory
13. Jolie

 

Line-up:

Niels Hergen – Gesang 
Simon Roschning – Gitarre 
Nils Hansen – Bass, Gesang 
Torben Bortz – Schlagzeug 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*