News Ticker

IN EXTREMO – Quid Pro Quo – Live

Veröffentlichung: 02.12.2016

Stil:  Folk, Metal

Label:  Universal Music

Webpage:   http://www.inextremo.de

Facebook:   https://www.facebook.com/officialinextremo

Das IN EXTREMO eine Live-Band ist, brauche ich wohl nicht mehr zu thematisieren. Wer sie einmal live gesehen hat ist vom IN EXTREMO-Virus befallen. Auf allen ihren Alben haben sie sich stetig weiter entwickelt und dies haben sie immer perfekt und wuchtig auf den Bühnen umgesetzt. Anlässlich ihrer diesjährigen „Quid Pro Quo“ – Tour bannten sie das Konzert aus dem Kölner Palladium auf DVD und die Frage stellte sich natürlich, kommt diese Power auch auf der CD zur Geltung? Die Antwort erfahrt ihr im Verlauf des Reviews.

IN EXTREMO befanden sich gerade auf Tour, als Ende September die Aufzeichnung der Show bevorstand. Alle 17 Songs sind ein Zeugnis dafür für was IN EXTREMO steht, purer Mittelalter-Rock, der in einem modernen Gewand einzigartig klingt.  Auf die Frage, konnte die Band dieses Gefühl auch auf CD einfangen, ganz klar ja, denn nie war Michael Rheins Stimme so lebendig und ausdrucksstark. Sie zelebrieren auf dieser CD eine riesengroße Party. Diese Live-CD trägt wirklich zu recht den Namen „Quid Pro Quo – Live“, denn von den 16 Songs (den Prolog nicht mitgerechnet) sind 8 Songs vom aktuellen Album. Bis auf drei Songs haben IN EXTREMO das komplette Album dargeboten.

Vor allem Songs wie „Störtebeker“ und „“Gaukler“ besitzen eine Intensität, die man auf dem „normalen“ Studioalbum nicht so mitbekommt. Einen Unterschied gibt es bei der Songauswahl, denn nur „spielmannsfluch“ vom älteren Material hat es geschafft in die Set-Liste zu gelangen. Es ist halt auch schwer, denn bei der großen Anzahl an fantastischen Songs ist es halt nicht einfach eine Auswahl zu treffen. Ich finde es aber sehr gut, dass Songs wie „Vollmond“ oder „Küss mich“ es nicht geschafft haben in die Set-Liste zu gelangen. Auch die Stimmung des Publikums, die sich in einer Dauer-Party befanden, wurde optimal eingefangen. IN EXTREMO wisse eben wie man Gefühle und Intensität, die man in keinem Studio so richtig einfangen kann, live zu präsentieren.

Auf „Quid Pro Quo – Live“ ist es IN EXTREMO gelungen, eine ganz spezielle Setlist zu kreieren, bei dem der Focus auf die neueren Songs liegt. Alles in einer brillanten Soundqualität gepackt ist dieses Album nicht nur ein Muss für Die-Hard Fans der Band, denn IN EXTREMO beweisen auf dieser Live-CD wie gut sie doch sind und etwas besseres gibt es einfach nicht. Holt euch dieses Konzert nach Hause, entweder als DVD oder CD.

Tracklist:

  1. Prolog
  2. Quid Pro Quo *
  3. Feuertaufe
  4. Zigeunerskat
  5. Störtebeker *
  6. Gaukler
  7. Unsichtbar
  8. Sängerkrieg
  9. Lieb Vaterland, magst ruhig sein *
  10. Roter Stern *
  11. Spielmannsfluch
  12. Sternhagelvoll *
  13. Schwarzer Rabe *
  14. Moonshiner *
  15. Himmel und Hölle
  16. Belladonna
  17. Pikse Palve *

* „Quid Pro Quo“-Album

 

Line-up:

Das Letzte Einhorn – Gesang

Van Lange – Gitarre

Die Lutter – Bass

Dr. Pymonte – Dudelsack, Harfe, Schalmeien

Flex der Biegsame – Dudelsack, Drehleier

Yellow Pfeiffer – Dudelsack, Schalmei

Specki T.D. – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*