News Ticker

PHANTOM 5 – Play To Win

Veröffentlichung: 13.10.2017

Stil:  Melodicrock, Hardrock

Label:  Frontiers Records

Facebook:  https://www.facebook.com/Pfivemusic

 

PHANTOM 5, die eigentlich unter dem Namen SUPREMACY gegründet wurden, änderten ihren Bandnamen in PHANTOM 5 bevor sie ihr Debutalbum veröffentlichten. Mit ihrem selbstbetiteltem Debut ernteten sie Lob von Fans und der Fachpresse und nun veröffentlicht die Band um den Mastermind Michale Voss ihr zweites Album „Play To Win“. PHANTOM 5 die sich neben Michael Voss noch aus Sänger Claus Lessmann, Gitarrist Robert Boebel und Schlagzeuger Axel Kruse zusammensetzt, versuchen nun mit ihrem 11 Songs umfassenden Albums „Play To Win“ das Debut zu übertreffen. Mal sehen ob ihnen das gelungen ist.

Schon  beim ersten Song „The Change In You“ bemerkt man das man sich am Mikro keinen besseren hätte wählen können als Claus Lessmann. Toller rockiger Song der den Reigen von 11 neuen Stücken beginnt. Der Hardrocker „Crossfire“ klingt am Anfang sehr düster, aber das verliert sich mit der Zeit und es wird Platz gemacht für einen  kraftvollen Rocker, der sich durch eine exzellente Gitarrenarbeit auszeichnet. Sehr schwungvoll und hardrockig wird es dann bei „Baptised“ und man erlebt einen Claus Lessmann in Höchstform. Mit einem atmosphärischen Keyboardsound startet “ Read Your Mind“. Auch bei diesem Song, der in seinem Verlauf grooviger wird, werden uns ganz tolle Gitarrenriffs geboten – toll gemacht. Bei dem als Ballade startenden Titelsong „Play To Win“ geht es schon nach einer halben Minute rockig weiter. Für mich ist dieser Song ein weiteres Highlight.

In typischer Melodic-Rock Manier dringt „Child Soldiers“ aus den Boxen. Man fühlt sich, wenn man sich einige Songs angehört hat, sehr an BONFIRE erinnert, was ja nicht das Schlechteste ist, denn ich habe diese Band geliebt. Dann folgt aber die erste Ballade mit „Do You Believe In Love“ und bei diesem Song folgt eine Gänsehaut der nächsten. Das Phänomen kenne ich noch aus BONFIRE-Zeiten. Mit „Phantom Child ist PHANTOM 5 ein grooviger Rocker gelungen, der sehr durchdringend ist. Das trifft auch auf den nächsten Song „Had Enuff“ zu. Der melodische Rocker, der im Midtempobereich angesiedelt ist geht durch Mark und Bein. Mit „Shadows Dance“ wird dann das Tempo wieder angezogen und der Song rockt die Hütte. Tolle Gitarren- und Bassarbeit, ein perfektes Druming und eine variantenreiche Stimme die einem erzittern lässt bilden das Konzept dieses Songs. Mit Pianoklängen wird das Ende des Albums angekündigt. Der Song „Reach Out“ bringt einem nach den rockigen Klängen wieder sanft auf den Boden zurück.  

Als Fazit muss ich aber anmerken, dass mich das Debutalbum doch ein wenig mehr in seinen Bann gezogen hat. Trotz allem beinhaltet das Album 11 tolle Songs, bei dem der Gesang die benötigte Tiefe wiedergibt und auch die Rhythmusfraktion zu überzeugen weiß. PHANTOM 5 sind für mich aber trotzdem eine Band, die man auf dem Schirm haben muss, denn ihre Songs haben Klasse.

Tracklist:

  1. The Change In You
  2. Crossfire
  3. Baptised
  4. Read Your Mind
  5. Play To Win
  6. Child Soldiers
  7. Do You Believe In Love
  8. Phantom Child
  9. Had Enuff
  10. Shadows Dance
  11. Reach Out 

 

Line-up:

Claus Lessmann – Lead Vocals

Michael Voss – Guitars, Bass and Backing Vocals

Robert Boebel – Guitars and Keyboards

Axel Kruse – Drums & Xplosions

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*