News Ticker

SAMMY BERELL – Passion Dreams

Veröffentlichung: 17.03.2017

Label:  Dark Force Records

Stil:  Hardrock, Metal

Webpage:   http://www.sammyberell.com

Facebook:  https://www.facebook.com/sammyberell

 

Der schwedische Hardrockgitarrist SAMMY BERELL lebt in der Hauptstadt Stockholm und veröffentlicht mit „Passion Dreams“ sein erstes Soloalbum. Dafür hat er sich drei Ausnahmesänger geholt, die seinen Songs das Besondere verleihen sollen. Mit an Bord sind also neben Michael Vescera (YNGWIE MALMSTEEN, LOUDNESS, OBSESSION) noch Göran Edman (YNGWIE MALMSTEEN, JOHN NORUM, KHARMA), also eine illustre Schar. Produziert wurde es von Daniel Flores (THE MURDER OF MY SWEET, MIND´S EYE, SAVIOR). Jetzt aber genug der Vorrede, jetzt will ich was hören.

Auf dem Album sind 13 Songs vertreten und mit dem Opener „Judgement Day“ hat man schon den richtigen Einstieg ins Album. In der Tradition von MALMSTEEN geht der Songs ganz schön ab und begeistert von Anfang an. So wie das Album gestartet ist geht es auch mit „Midnight Flier“ weiter. Powervoll, aber trotz allem melodisch und mit exzellenten Gitarrenriffs versehen weiß auch dieser Song zu gefallen. SAMMY BERELL jedenfalls beherrscht sein Handwerk. Mit einem tollen Balladesound startet dann „Memories Never Die“. Im Verlauf entwickelt sich das Lied zu einem kraftvollen Midtemporocker. Ganz schön schwindlig vom Gitarrensound wird es einem beim nächsten Stück “ Little Sinner“. Wow was für ein Hammersong! Mit viel Groove und tollen Gitarrenriffs geht es dann weiter mit „Red Light Eyes „, der über ganz tolle Chorpassagen verfügt. Dies ist wirklich einer von vielen Lieblingssongs auf diesem Album. Der Titelsong „Passion Dreams“ ist ein lockerer und melodischer Rocker geworden und schon jetzt kann man feststellen, dass die Stimmen von Michael Vescera und Göran Edman wirklich sehr gut zu den Songs passen.
Mit wahnsinnigen Riffs wird der Song „Star“ eröffnet. In seiner fast 4 minütigen Laufzeit entwickelt dieser Song sich zu einer regelrechten Hymne mit einem tollen Gesang. Damit hat man einen tollen Übergang zu “ Crown Of Thorns“ geschaffen, denn die Ballade ist einfach nur toll. Nach der Beschaulichkeit kann man ja wieder das Tempo anziehen. Das geschieht mit dem groovigen Song „King Of Kings“. Das Lied im Midtempo ist auch ein Highlight für mich. Nun wird es aber wieder Zeit für heavy Songs und den bekommen wir mit „Drakkar“ geboten. Es ist schon fantastisch was SAMMY BERELL bei diesem Song an der Gitarre leistet. Das heavy Tempo wird auch bei „Sacrifice“ aufrecht erhalten. Dieser Song im Powermetal-Sound ist ein weiteres Highlight. Danach direkt das nächste Highlight „Star Light“. Der etwas synthiemäßig startende Song ist ein ausgemachter Ohrwurm, der einfch nicht mehr aus dem Kopf will. Den Abschluss des Albums bildet der über 6 Minuten lange Instrumentalsong „War“ auf dem Saitenhexer SAMMY BERELL wirklich sein Können unter Beweis stellt.
Mit „Passion Dreams“ ist SAMMY BERELL ein tolles Debutalbum gelungen. Mit den beiden Sänger Michael Vescera und Göran Edman hat er die wirklich richtige Wahl getroffen, denn erst durch sie leben die ganzen Songs. Alle Fans von Hardrock, rifforientierten Songs oder von Bands wie YNGWIE MALMSTEEN können hier ohne zögern zuschlagen. Für mich eine absolute Kaufempfehlung!

Tracklist:

01. Judgement Day
02. Midnight Flier
03. Memories Never Die
04. Little Sinner
05. Red Light Eyes
06. Passion Dreams
07. Star
08. Crown Of Thorns
09. King Of Kings
10. Drakkar
11. Sacrifice
12. Star Light
13. War

 

Gastsänger:

Michael Vescera (YNGWIE MALMSTEEN, LOUDNESS, OBSESSION)

Göran Edman (YNGWIE MALMSTEEN, JOHN NORUM, KHARMA)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*