News Ticker

BRAINSTORM – Scary Creatures

Veröffentlichung: 15.01.2016

Stil: Powermetal

Label: AFM Records

Website: http://www.brainstorm-web.net

Facebook: https://www.facebook.com/officialbrainstorm

 

Vor 2 Jahren veröffentlichten BRAINSTORM mit „Firesoul“ ihr wohl bestes Album in ihrer Karriere. Das Album stieg auf Platz 43 in die deutschen Charts ein, was den größten Erfolg in der Laufbahn der Band bedeutete. Die Latte war also sehr hoch gelegt worden. Ob die Band dies überbieten kann werden wir gleich erfahren, denn mit „Scary Creatures“ sind BRAINSTORM mit einem neuen Album am Start.

Das Album beinhaltet 10 Songs, die wieder von Produzent Achim Köhler abgemischt und gemastert wurden. Gute Wahl, denn schon die Alben, bei denen Achim Köhler seine „Finger“ mit im Spiel hatte waren top. Das Album startet mit „The World To See“. Nach einem orchestralem Start entwickelt sich der Song sehr schnell zu einem wahren Speedmonster. Treibende Beats und tolle Riffs versprechen schon mal, dass wir wohl viel vom Rest des Albums erwarten können. Im gleichen Tempo geht es dann mit „How Much Can You Take“ weiter, ein fulminanter Start. Beim nächsten Stück, „We Are“, in der gleichen Machart wie die beiden Vorgängersongs, wird sehr gekonnt der Bass von Antonio Ieva in den Mittelpunkt gestellt.  Nicht wie gedacht eine Ballade, kommt auch „Where Angels Dream“ ziemlich flott um die Ecke und auch bei diesem Song wird der Fuß nicht vom Gaspedal genommen. Auch beim Titelsong „Scary Creatures“ ist Tempo angesagt, aber im Verlauf entpuppt sich dieses Stück als wahrer Ohrwurm.

Sehr interessant ist „Twisted Ways“, denn durch seine unterschiedliche Soundstruktur, die sich vor allem auf die Rhythmik bezieht, klingt auch sehr gut. Man braucht also keine Angst zu haben, dass sich die Musiker in Sologehabe verfangen. Ob er aber live gut rüberkommt, wer weiß. Für „Caressed By The Blackness“ braucht man schon einige Durchläufe bevor sich der Song so richtig entfaltet.  In diesem Song sind wirklich alle Trademarks, die BRAINSTORM ausmachen, vertreten und dieses Stück ist eine wahre Hymne. „Scars In Your Eyes“ startet mit einem wahren Riffgewitter. Im Verlauf entwickelt sich dieser Song zu einem Stück wo der düstere Sound sehr gut zu den durchdringenden Lyrics passt. Wie das Album angefangen hat so endet es auch. „Sky Among The Clouds“ zählt für mich zu einer der besten Hymnen die BRAIBSTORM je geschrieben haben. Ein perfekter Abschluss für ein perfektes Album.
Als Abschluss kann ich nur vermerken das BRAINSTORM schon seit Jahren immer wieder tolle Alben veröffentlichen und „Scary Creatures“ zählt mit Sicherheit auch dazu. Ihnen ist hoch anzurechnen das sie es immer wieder schaffen solch tolle Alben zu veröffentlichen. „Scary Creatures“ schließt sich definitiv nahtlos an das letzte Album „Firesoul“ an – tolle Leistung!

Als Appetitanreger HIER das Video zu „The World To See“

Anspieltipps:

The World To See, Scarry Creatures,

 

Tracklist:

1, The World To See
2. How Much Can You Take
3. We Are…
4. Where Angels Dream
5. Scary Creatures
6. Twisted Ways
7. Caressed By The Blackness
8. Scars In Your Eyes
9. Take Me To The Never
10. Sky Among The Clouds (Bonustrack)
11. Lift Your Eyes To See

 

Line-up:

Andy B. Franck – Vocals
Torsten Ihlenfeld- Guitar
Milan Loncaric – Guitar
Antonio Ieva – Bass
Dieter Bernert – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*