News Ticker

MONSTER MAGNET – Spine Of God / Tab (Re-issue)

MONSTER MAGNET - Tab 01-09-17    MONSTER MAGNET - Spine Of God 01-09-17  

 

Veröffentlichung: 01.09.2017

Label:   Napalm Records

Stil:   Space Rock

Webpage:   http://www.zodiaclung.com

Facebook:  https://www.facebook.com/monstermagnet

 

MONSTER MAGNET wurde 1989 in New Jersey von Dave Wyndorf, Tim Cronin, John McBain, Joe Calandra und Jon Kleiman gegründet. Ihr erstes Demo veröffentlichte sie damals beim deutschen Label Glitterhouse und konnten damit so viel Erfolg erzielen, dass sie einen Vertriebsvertrag beim US Label Caroline Records erhielten. Dieses Label veröffentlichte dann auch 1991 die EP „Tab“ und das erste Album der Band „Spine Of God“. Zur dazugehörigen Tour verließ John McBrain die Band und wurde durch Ed Mundell ersetzt. Genau dieses Album gilt heute noch als Klassiker des Stoner-Rock Genres.

Um die Zeit für ein neues Album von MONSTER MAGNET zu verkürzen veröffentlicht Napalm Records noch einmal diese Raritäten. Zwar gab es vor über 10 Jahren schon mal eine Neuveröffentlichung dieser beiden Scheiben, aber die Nachfrage war wohl so groß das es sich doch lohnt noch einmal die EP und das Album neu zu veröffentlichen. Auf diesen beiden Veröffentlichungen klingt die Band noch ganz anders. Die Songs sind ungeschliffen, man kann sofort ihre HAWKWIND Einflüsse heraus hören. Im Gegensatz zu den jüngsten Veröffentlichungen von MONSTER MAGNET boten „Spine Of God“ noch Stoner Rock in Reinkultur.

Man nehme nur die zerstörerische Akustik-Nummer „Zodiac Lung“, den Anfang des Spacerocks mit dem Song „Ozium“, oder das unter die Haut gehende „Medicine“, sie alle gehören zu den Songs, die damals mehr als in waren. Trotz allem war dieses Album nicht so zugänglich wie ihre anderen Veröffentlichungen. So gibt es auf der EP „Tab“ einen fast 34 Minuten langen Titeltrack. Deswegen würde ich diese EP auch mehr als komplettes Album ansehen. Aber für die EP „Tab“ benötigt man wirklich Nerven, denn sie ist spacig, dem meditativen Rausch zugewandt und man benötigt schon einige Zeit um sie auch von Anfang bis Ende anzuhören, denn die Songs sind doch sehr unzugänglich. Aber so haben MONSTER MAGNET 1991 auf ihrem ersten kompletten Album und der zweiten EP halt geklungen und sie waren damit sehr erfolgreich. Sie beschrieben diese Songs damals auch treffend so: „It`s  a satanic drug thing  and you wouldn`t understand“, aber ihre Fans verstanden es. Zusätzlich gibt es auf „Spine Of Gods“ noch eine Demoversion vom Song „Ozium“ und auf der EP „Tab“ eine Live-Version von „Spine Of God“.

Ich kann es nicht sagen ob man diese Veröffentlichung braucht, aber für Fans der Band ist es eine Chance zu hören wie MONSTER MAGNET wirklich angefangen haben. Die beiden Klassiker haben es in jedem Fall verdient, dass sie nicht in Vergessenheit geraten. Für Neueinsteiger eine gute Gelegenheit die musikalische Reise der Band zu verfolgen, denn ihren Sound haben MONSTER MAGNET doch im Laufe der mehr als 25 Jahre ihrer Existenz zur Perfektion veredelt.

Tracklist – Spine Of God:
1. Pill Shovel
2. Medicine
3. Nod Scene
4. Black Mastermind
5. Zodiac Lung
6. Spine Of God
7. Snake Dance
8. Sin’s A Good Man’s Brother
9. Ozium
10. Ozium (Demo Version)
Tracklist – Tab:
1. Tab
2. 25 / Longhair
3. Lord 13
4. Spine Of God (Live)

 

Line-up:

Dave Wyndorf  – Vocals & Guitar
John McBain – Guitar
Joe Calandra – Bass
Jon Kleiman – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*