News Ticker

SUICIDAL TENDENCIES – Still Cyco Punk Afer All These Years

Veröffentlichung: 07.09.2018

Stil:  Cyco Punk, Rock, Hardcore, Crossover

Label:  Suicidal Records/Alive

Webpage:  https://www.suicidaltendencies.eu

Facebookhttps://www.facebook.com/suicidaltendencies

 

SUICIDAL TENDENCIES sind wieder mit einem neuen Album am Start. Da stellt sich direkt die Frage ist es ein neues Album, denn im Jahre 1993 veröffentlichten sie ein Album mit dem gleichen Titel, nur dass das Wort „Punk“ in diesem Titel fehlte. Die Band, die nun schon seit mehr als 35 Jahre die Musikwelt begeistert, hat von Anfang an die Musikwelt geprägt, was an ihrem vollkommen neuem Sound in der damaligen lag. Ich bin gespannt was hinter „Still Cyco Punk Afer All These Years“ steckt.

Vorab muss man sagen, dass es sich bei dem neuen Album um keine neuen Songs der Band handelt, sondern um eine Neuaufnahme des Soloalbums „Lost My Brain (Once Again)“ von Mike Muir aus dem Jahre 1996 handelt. Da kommen für mich die ersten Zweifel auf, aber trotz allem abgerechnet wird zum Schluss. Mir waren die Songs alle unbekannt und somit sehr gut zum reviewen. Mit einem tollen Punksong in Form von „I Love Destruction” startet das Album. Mit einem tollen Basslauf und krachenden Gitarren beginnt der Song „F.U.B.A.R.”. Ein mitreißender Song erwartet euch. Auch das fast 5 Minuten lange Stück „All Kinda Crazy” klingt toll, obwohl bei diesem Lied der Punkfaktor ein wenig runter geschraubt wurde. Rasant startet das Lied „Sippin From The Insanitea”. In seinem Verlauf kommt der Ohrwurmcharakter voll zum Tragen und ich bin begeistert. Etwas schwerfällig und dramatisch startet der Song „It´s Always Something“, aber schon nach kurzer Zeit geht das Lied voll ab.

Auch der fast 4 Minuten lange Punksong „Lost My Brain Once Again” sorgt für Aufsehen. Was mir bis zum jetzigen Zeitpunkt sehr gefallen hat, ist die Tatsache, dass die Instrumente perfekt in Szene gesetzt wurden. Das trifft auch auf den nächsten Song „Nothin To Lose” zu. Obwohl bei diesem Song kommt doch ein wenig die wahren SUICIDAL TENDENCIES zum Vorschein, denn dieses Stück bietet uns einen regelrechten Crossover an Sounds. Sehr groovig und düster beginnt das Lied „Gonna Be Alright”. Der im Midtempo angelegte Anfang erfährt aber schon nach kurzer Zeit eine Kehrtwendung in eine rasante Punk-Achterbahnfahrt. Tolles Gitarrenspiel, versetzt mit einem tollen Basslauf bildet den Anfang von „Ain´t Gonna Get Me”. In seinem Verlauf entwickelt sich auch dieses Lied in Richtung mitreißender Punksong. Im gleichen Rhythmus geht es dann weiter mit „All I Ever Get” und auch dieser Song beinhaltet den perfekten Spaßfaktor. Den Abschluss bildet der Song „Save A Peace For Me“, bei dem uns ganz andere Klänge geboten werden. Der im klassischen Rock gehaltene Song versprüht fast 6 Minuten lang Freude und ein besseres Ende hätte man wählen können. Im Mittelteil geht es noch einmal mit punkigen Sounds weiter, aber die Grundstruktur bleibt halt klassischer Rock.

Keine Frage schon nach dem ersten Durchlauf kann man die Songs mitsingen und sie werden sicher auf jeder Party gerne gespielt werden. Auch auf die einzelnen Instrumente wurde bei dieser tollen Produktion sehr viel Wert gelegt. So bilden Schlagzeuger (Dave Lombardo) neben den Bassläufen von Ra Diaz und den Gitarrenparts von Dean Pleasants die perfekte Grundstimmung für Mike Muirs Gesang.

Tracklist:

  1. I Love Destruction
  2. F.U.B.A.R.
  3. All Kinda Crazy
  4. Sippin From The Insanitea
  5. It´s Always Something
  6. Lost My Brain Once Again
  7. Nothin To Lose
  8. Gonna Be Alright
  9. Ain´t Gonna Get Me
  10. All I Ever Get
  11. Save A Peace For Me

 

Line-up:

Mike „Cyco Miko“ Muir – vocals
Dean Pleasants – guitars
Ra Dìaz – bass
Dave Lombardo – drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*