News Ticker

SNAKES IN PARADISE –Step Into The Light

Veröffentlichung: 14.09.2018

Stil:  Melodic Rock, AOR

Label:  Frontiers Music Srl

Facebookhttps://www.facebook.com/SnakesInParadise

 

Ihr erstes Album brachte die Band SNAKES IN PARADISE schon vor 24 Jahren auf den Markt. Leider war das Timing der Schweden nicht so gut, denn zu dieser Zeit war die Grungewelle auf dem Höhepunkt und so ging das Album fast komplett unter. Vier Jahre später kam dann mit „Garden Of Eden“ das zweite Album heraus und sie erhielten sehr gute Kritiken für dieses Album. Leider war nach dem dritten Album „Dangerous Love“ Schluss, denn die Band löste sich auf. Nun ist aber alles wieder auf Anfang gedreht, denn mit ihrem neuen Album „Step Into The Light“ wollen sie es noch mal wissen und ich hoffe es hat geklappt.

Auf dem neuen Album haben es 12 Songs geschafft und der Reigen beginnt mit dem Song „Wings Of Steel“ sehr dramatisch mit einem Gitarrensolo. Aber sehr schnell geht das Lied in einen sehr melodischen Rocksong über, der sich sofort ins Ohr bohrt. Ein wenig an WHITESNAKE erinnert mich das nächste Stück „Silent Sky”. Der leicht groovende Song weiß auch zu punkten. Locker und leicht im Melodicrock Stil klingt danach „Will You Remember Me”, der auch über eine tolle Gesangsleistung verfügt. Mit „Angelin” bekommen wir dann eine tolle Ballade geboten, die auch wieder einen leichten WHITESNAKE-Touch hat, was wohl am Gitarrenspiel liegt. Mit „Living Without Your Love” ist SNAKES IN PARADISE ein gutter Melodicrocksong gelungen, der sich auch wieder sofort den Weg ins Ohr bahnt. Beim Lied „If I Ever See The Sun Again” wurden die Keyboards ein wenig mehr in den Voordergrund gerückt, was dem Lied sehr gut bekommt. Auch Stefan Berggrens Stimme kommt wesentlich mehr bei diesem Lied zur Geltung.

Mit einem im Midtempo agierenden Song geht es dann weiter. „After The Fire Is Gone” besitzt eine tolle Melodieführung und geht durch die etwas tiefer gelegten Gitarren und dem Keyboardklängen unter die Haut. Leicht popig angehaucht und mehr in die AOR Schiene gehend ist der folgende Song „Love On The Other Side“. Ebenfalls sehr zurückhaltend ist das nächste Stück „Things”, das sehr midtempolastig ist. Beim Lied „Liza” rockt man endlich wieder. Dieser Song ist wohl der fetzigste auf dem Album und die anderen Songs hätten auch ein wenig von diesem Drive abbekommen können. Das trifft auch auf das nächste Stück „Life`s Been Good To You & Me“, denn auch dieses beinhaltet den fetzigen Charakter des Vorgängersongs. Zum Abschluss wird es dann mit dem Titeltrack „Step Into The Light“ noch einmal balladesk.

Soundmäßig hat sich bei SNAKES IN PARADISE nichts geändert. Bei den Songs handelt es sich um gut gemachten Melodicrock/AOR aber leider gibt es schon zu viele Bands, die es besser machen. Das Album ist von den Songs her nicht schlecht, aber um sich in diesem Business behaupten zu können solle man mehr bieten.

Tracklist:

  1. Wings Of Steel
  2. Silent Sky
  3. Will You Remember Me
  4. Angelin
  5. Living Without Your Love
  6. If I Ever See The Sun Again
  7. After The Fire Is Gone
  8. Love On The Other Side
  9. Things
  10. Liza
  11. Life`s Been Good To You & Me
  12. Step Into The Light

 

Line-up:

Stefan Berggren – Lead vocals, acoustic guitar & keyboards

Thomas Jakobsson – Electric guitar & acoustic guitar

Stefan Zimman Jonsson – Lead guitar  

Tomas Pomma Thorberg – Bass

Peter Petterson – Drums

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*